Kurze schwarze Hose am Körper eines Mannes mit der Aufschrift ''Prachtregion'' auf dem Gesäß.
Der Kreis wollte damit für mehr Touristen werben. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Schmalkalden-Meiningen Negativpreis für "Prachtregion"-Werbung beim VfB Suhl

Mit "Prachtregion.de" warb der Kreis Schmalkalden-Meiningen auf den Hintern der Volleyball-Spielerinnen des VfB Suhl. Von der Frauenrechtsorganisation "Terre des Femmes" gab's dafür nun einen Negativpreis wegen Sexismus.

Kurze schwarze Hose am Körper eines Mannes mit der Aufschrift ''Prachtregion'' auf dem Gesäß.
Der Kreis wollte damit für mehr Touristen werben. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das Landratsamt des Kreises Schmalkalden-Meiningen hat den Negativpreis "Zorniger Kaktus" erhalten. Damit macht die Frauenrechtsorganisation "Terre de Femmes" auf Sexismus in der Werbung aufmerksam. Anlass ist die Aufschrift "Prachtregion.de" auf den Hosen-Rückseiten der Volleyball-Spielerinnen des VfB Suhl im vorigen Jahr. Die Sportlerinnen würden zu Sexobjekten degradiert, so die Jury. Der Kreis wollte damit für mehr Touristen werben.

Zweiter Platz für Kreis Schmalkalden-Meiningen

In einer Online-Abstimmung hatten rund 2.700 Teilnehmer aus 50 nominierten Anzeigen die frauenverachtende Reklame ausgewählt, wie "Terre de Femmes" am Montag mitteilte. Die Aktion des Kreises Schmalkalden-Meiningen erhielt demnach die zweitmeisten Stimmen. Als "Sieger" ging ein fränkisches Unternehmen für Rohr- und Kanalreinigung hervor, das auf seinem Firmenwagen mit einer Frau wirbt, die in einem Rohr sitzt.

Auch Werberat rügte "Prachtregion"

Bereits der Deutsche Werberat hatte den Landkreis wegen der "Prachtregion"-Werbung öffentlich gerügt. Damit werde die Aufmerksamkeit bewusst auf dieses Körperteil gelenkt und Frauen auf ihr Äußeres reduziert, hieß es in der Begründung. Schmalkalden-Meiningens Landrätin Peggy Greiser hatte die Werbung als witziges Wortspiel bezeichnet und erklärt, dass die Suhler Volleyballerinnen "taffe Frauen und gestandene Leistungssportlerinnen" seien.

Quelle: MDR THÜRINGEN/sr, epd

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 23. Juli 2019 | 07:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. Juli 2019, 20:03 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

12 Kommentare

23.07.2019 23:39 Grünfink 12

Und wie wäre denn die Diskussion bei einer Version für Männerhosen mit Schriftzug "Prachtregion" auf dem Vorderteil?

23.07.2019 23:32 Anne Pietzsch 11

Kein Platz für Sexismus! Region für'n …... The fight goes on! Anbei ein paar Zitate von klugen Frauen, die die Situation ganz gut zusammenfassen!

"Die Frauen leben nicht nur im Patriarchat, es lebt auch in ihnen." (Irmtraud Morgner)

"Normalität ist für Frauen die Gewöhnung an die eigene Unterdrückung." (Jill Johnston, am. Autorin)

"Viele Frauen merken nicht einmal, dass sie diskriminiert werden. Gibt es einen besseren Beweis für ihre absolute Konditionierung?" (Kate Millet, am Schriftstellerin und Künstlerin)

"Die einzelne Frau mag sich hie und da glücklich preisen. Welche aber mit dem Geschick ihres Geschlechts zufrieden, der fehlt recht an Herz oder Kopf." (Käthe Schirmacher, dt. Schriftstellerin und Politikerin)

"Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit." (Marie von Ebner-Eschenbach, östr. Dichterin)

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen