Kreis Sonneberg Dachstuhl-Brand in Schalkau: Alle Bewohner gerettet

Ein Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus in Schalkau im Kreis Sonneberg hat von Freitag auf Samstag die Feuerwehr in Atem gehalten. Wie ein Polizeisprecher sagte, wurden sechs Menschen aus dem brennenden Gebäude herausgeholt. Verletzt wurde niemand. Zwei weitere Bewohner seien gar nicht zu Hause gewesen, als das Feuer am Freitagnachmittag ausbrach, sagte der Sprecher.

Feuerwehr-Fahrzeuge und Feuerwehr-Männer stehen vor einem Haus, dessen Obergeschoss qualmt.
Feuerwehreinsatz in der Schalkauer Bahnhofstraße: Die Bewohner des Hauses kamen mit einem Schrecken davon. Bildrechte: MDR/WichmannTV

Nachdem in der Nacht zum Samstag zunächst nur noch einzelne Glutnester von der Feuerwehr überwacht werden mussten, loderten die Flammen am frühen Morgen erneut auf. Die Feuerwehr habe die Lage aber schnell unter Kontrolle gehabt, hieß es. Hinweise auf die Brandursache gibt es bisher nicht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von etwa 400.000 Euro.

Quelle: dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | MDR THÜRINGEN Nachrichten | 09. Februar 2018 | 20:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Februar 2018, 08:41 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen