Südthüringen Wie bunte Steine uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern

An Wegrändern, auf Bürgersteigen oder in kleinen Parks kann man sie finden. Allerdings muss man schon genau hinsehen oder vielleicht direkt darüber stolpern. Wie am Kindergarten Tausendfüßler in Neuhaus am Rennweg oder an einem Zaun in Großbreitenbach. Unter dem Hashtag THSteine bemalen gerade Kinder oder Erwachsene Steine.

Bemalte Steine liegen auf Gras
Bemalte Steine: Den Machern geht es darum, etwas Buntes in die Welt zu bringen und damit etwas Hoffnung. Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Beinahe wäre ich dran vorbeigefahren. Die kunterbunten Steine vor dem Kindergarten mitten in Neuhaus am Rennweg sind ziemlich klein und verlieren sich ein bisschen auf dem Bürgersteig. Aber wer genauer hinsieht, entdeckt kleine Kunstwerke. Pepe zum Beispiel hat einen Stein leuchtgelb angemalt und einen schwarzen Dinosaurier verewigt. Ella findet gerade Punkte ganz toll und Schwesterchen Edda hat einen Regenbogen gemalt. Jeder einzelne Stein erzählt eine eigene Geschichte. Ellas zum Beispiel. Sie ist acht Jahre alt und ist seit Anfang März mit Mama, Papa und den beiden kleinen Geschwistern zu Hause. Auch wenn sie die Zeit zu Hause genießt, reicht es ihr langsam. "Ich vermisse meine Freunde in der Schule", sagt sie.

Idee kommt aus Großbreitenbach

Die Idee der bunten Steine nach Neuhaus mitgebracht hat Erzieherin Angelique Stuhl aus dem benachbarten Großbreitenbach. Ihre Mutter war auf die Facebookgruppe gestoßen. Unter dem Hashtag THSteine wird dazu aufgerufen, Steine zu bemalen und abzulegen. "Meine Mutti hat mich mitten in der Nacht geweckt und wir haben sofort losgelegt", erzählt Angelique. Direkt an der Hauptstraße in Großbreitenbach haben sie ihre ersten Kunstwerke abgelegt. Inzwischen sind viele weitere dazugekommen. In Neuhaus war Kindergartenchefin Anja Stolze sofort begeistert. "Noch viel toller ist ja, wenn die Leute stehen bleiben, sich die Steine ansehen und ein kleines Lächeln über ihr Gesicht huscht", sagt sie. Es gehe einfach darum, ein bisschen was Buntes in die Welt zu bringen und damit etwas Hoffnung.

Kinder brauchen Kinder

Stolze hofft zum Beispiel, dass der Kindergarten bald wieder öffnen kann. Knapp 20 Kinder sind in der Notbetreuung, aber für die anderen wird die Zeit gerade wirklich lang. "Kinder brauchen Kinder", sagt die Erzieherin. Damit den Kleinen nicht allzu langweilig wird, haben die Erzieherinnen außerdem ein paar Bastelideen an den Gartenzaun gehangen. Die Kleinen können sich zum Beispiel Ausmalbilder mit nach Hause nehmen.

Acrylfarbe für lange Freude

Übrigens, wer auch Steine bemalen möchte, sollte am besten Acrylfarbe verwenden. Wasserfarben gehen auch, dann sollten die Steine aber mit einem Acryllack versiegelt werden. So bringen sie noch lange Freude. Wer mit offenen Augen unterwegs ist, findet bunte Steine auch in Weimar, Erfurt, Neudietendorf oder in Altenburg. Und wo es noch keine gibt, könnten vielleicht Sie den Anfang machen...

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 16. April 2020 | 16:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Brennendes Silogebäude 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Gewerbegebiet Apolda hat die Tierfutterfabrik Ospelt gebrannt. Das Gebäudedach stand komplett in Flammen. Aus Bad Kösen wurde ein Fahrzeug mit einer extra langen Drehleiter angefordert.

Di 26.05.2020 13:55Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/apolda-weimarer-land/feuer-brand-tierfutter-fabrik-apolda-video-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video