Bußgelder Sonneberg erhöht Strafen für Umweltverschmutzer

Mit deutlich höheren Bußgeldern und mehr Kontrollen will die Stadt Sonneberg stärker gegen Umweltsünder vorgehen. Nach Angaben der Stadt werden die Bußgelder ab 1. Juni deutlich erhöht.

Schriftzug Ordnungsamt auf dem Rücken der Jacke einer Politesse
Bußgelder werden natürlich nur fällig, wenn die Täter erwischt werden. Bildrechte: imago/Deutzmann

So werden beispielsweise für eine weggeworfene Zigarette ab 1. Juni 20 Euro statt bisher fünf Euro fällig. Wer öffentliche Anlagen verschmutzt, muss künftig 50 Euro Bußgeld bezahlen. Bisher waren es 35 Euro. Zudem soll im Stadtgebiet nun auch stärker kontrolliert werden.

Wie die Stadt mitteilte, haben die Verschmutzungen der öffentlichen Anlagen und Parks erheblich zugenommen. Das wolle man nicht länger hinnehmen, wie es weiter heißt. Seit Jahresbeginn wurden mehr als 30 Bußgelder verhängt. Dabei ging es in den meisten Fällen um Alkoholverstöße auf öffentlichen Plätzen und Hundekot in öffentlichen Anlagen.

Sollten Bußgelder für Umweltverschmutzung erhöht werden?

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 22. Mai 2019 | 10:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. Mai 2019, 10:41 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

5 Kommentare

23.05.2019 16:36 Räder Klaus 5

Wäre auch gut an unseren Hunde zu denken,,,Abfallbehälter für Hundekot!

22.05.2019 15:47 Meyer 4

Das müsste aber überall gemacht werden und nicht nur im Stadtgebiet. Ich hebe jeden Tag Sachen auf, die andere wegwerfen. Ich will es überall sauber haben, nicht nur in der Innenstadt.

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Thüringen

Seit 1929 fährt die Thüringer Waldbahn zwischen Gotha und Bad Tabarz 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK