Coronavirus in Thüringen 14 Corona-Fälle in Sonneberger Seniorenheim

In einer Wohnanlage für Senioren im Landkreis Sonneberg sind vierzehn Corona-Fälle aufgetreten. Wie das Landratsamt mitteilte, seien insgesamt zehn Bewohner und vier Mitarbeiter positiv getestet worden. Die Tests wurden veranlasst, nachdem schon in den vergangenen Tagen bei zwei Bewohnern und einer Mitarbeiterin eine Covid-19-Infektion nachgewiesen wurde.

Eine Pflegerin in einem Seniorenheim bastelt mit zwei Frauen.
Eine Pflegerin in einem Seniorenheim mit Bewohnerinnen (Symbolbild). Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ursachen für Virus-Ausbreitung unklar

Die infizierten Bewohner sind demnach zwischen 64 und 89 Jahre alt. Einer von ihnen wurde ins Krankenhaus gebracht. Bei den anderen sind keine Symptome festzustellen. Warum der Corona-Virus sich in der Wohnanlage verbreitet hat, steht bisher noch nicht fest. Insgesamt stieg damit die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis Sonneberg auf 73.

Pflegeheime anfällig für zahlreiche Infektionen

Die Bewohner von Seniorenheimen gehören allein aufgrund ihres Alters zur Covid-10-Risikogruppe. Durch die unvermeidbaren Kontakte durch das Pflegepersonal sowie die hohe Zahl von Menschen in einem begrenzten Raum gelten Seniorenheime als neuralgische Punkte in der Ausbreitung des Coronavirus. Bereits zuvor war es unter anderem in Triptis zu gehäuften Coronavirus-Infektionen unter Personal und Bewohnern in einzelnen Pflegeheimen gekommen.

Weitere Informationen zum Coronavirus in Thüringen:

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 21. April 2020 | 18:30 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Einsatzkräfte am Pumpspeicherwerk Goldisthal 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK