Schwere Verletzungen Jugendlicher steckt 18-Jährigen in Sonneberg in Brand

Es sollte wohl nur ein Scherz sein, entwickelte sich aber dann zu einer gefährlichen Körperverletzung. Am Mittwochabend hat ein 17-Jähriger aus Sonneberg einen jungen Mann in Brand gesetzt. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Der Teenager war nach Angaben der Polizei gegen 22:15 Uhr mit seinen Freunden in der Nähe des Köppelsdorfer Sportplatzes unterwegs, als er auf die Idee kam, das T-Shirt eines 18-Jährigen mit Enteiserspray zu besprühen und anschließend anzuzünden. Der Oberkörper des jungen Mannes stand daraufhin kurz in Flammen.

Der Schriftzug -Notarzt Rettungsdienst- auf der Motorhaube eines Rettungswagens
In Sonneberg ist ein 18-Jähriger angezündet worden. (Symbolfoto) Bildrechte: IMAGO

Sonneberg: Brennender 18-Jähriger rettet sich in Fluss

Gleich neben dem Sportplatz befindet sich ein Fluss, in den sich der 18-Jährige retten und selbst löschen konnte. Dennoch erlitt er Brandverletzungen zweiten Grades und kam in ein Krankenhaus. Gegen den 17-Jährigen wird nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jd

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 30. Juli 2020 | 10:30 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Eine Hand hält eine Checkkarte zum Einkaufen. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK