Nach Verunreinigung Trinkwasser in Sonneberg wird weiterhin gechlort

In Sonneberg muss das Trinkwasser noch immer zusätzlich gechlort werden. Wie ein Sprecher der Wasserwerke Sonneberg MDR THÜRINGEN sagte, befinden sich offenbar noch Wurzelreste in den Wasserleitungen. Deshalb müsse das Trinkwasser desinfiziert werden.

Auch wenn es nach Chlor rieche, sei das Wasser für den Verzehr aber völlig unbedenklich. Das Chlor müsse voraussichtlich noch vier Wochen lang zugesetzt werden, die Menge werde aber nach und nach reduziert.

Füllen einer Karaffe mit Leitungswasser
Das Wasser in Sonneberg wird zwar noch gechlort, ist aber für den Verzehr geeignet. (Symbolbild) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Trinkwasser in Sonneberg: Verunreinigungen durch Baum

Im September war es im Trinkwassernetz zu einer erhöhten Keimbelastung gekommen, weil eine Baumwurzel in ein Wasserrohr eingewachsen war. Die betroffenen Anwohner mussten ihr Trinkwasser vorübergehend abkochen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 06. Oktober 2020 | 12:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen