Aufräumarbeiten nach "Friederike" Straßen und Bahnstrecken in Südtthüringen immer noch voll gesperrt

Feuermänner beseitigen Sturmschäden im Tierpark Gera
Feuermänner beseitigen Sturmschäden Bildrechte: MDR/Arne Schein

In Südthüringen sind wegen der Sturmschäden noch immer zahlreiche Straßen voll gesperrt. Die Strecke zwischen Schnellbach und Tambach-Dietharz soll bis spätestens Samstagfrüh wieder frei sein. Bis nächsten Dienstag bleibt die Landstraße zwischen Schmalkalden und Brotterode-Trusetal komplett dicht. Dort kommen die Feuerwehrleute wegen der Vielzahl der umgestürzten Bäume nicht mit dem Bergen der Bäume hinterher. Die Arbeiten seien für die Feuerwehrleute wegen des Sturms zu gefährlich gewesen.

Handgreiflicher Streit in Suhl

Indes gab es bei einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei an einem umgestürzten Baum in Suhl eine handgreifliche Auseinandersetzung. Nach Polizeiangaben fotografierte ein Mann die Bergungsarbeiten. Als ihm Beamte sagten, dass er damit aufhören solle, knipste er weiter. MDR THÜRINGEN sagte der Mann, als Besitzer eines beschädigten Autos die Feuerwehr fotografiert zu haben, um die Schäden für die Versicherung zu dokumentieren. Während er mit seinem Handy Aufnahmen gemacht habe, sei ein uniformierter Polizeibeamter auf ihn zugekommen und habe ihn aufgefordert, das Fotografieren einzustellen. Dies habe er verweigert und darauf hingewiesen, dass ihm eines der beiden Autos gehöre. Der Polizist habe ihn daraufhin am Arm gepackt und diesen umgedreht. Er habe den Polizisten weggestoßen, um sich zu befreien. Schließlich sei eine Kollegin des Polizisten hinzugekommen und dazwischen gegangen. Der Polizist habe sich abgewandt und im Gehen angekündigt, Anzeige zu erstatten.

Orkan Friederike Der Tag danach - Thüringen räumt auf

Orkan "Friederike" hat in Thüringen für fast 1.000 Einsätze von Polizei und Feuerwehr gesorgt. Zwischen gestern Donnerstagmittag und Freitagmorgen gab es fast 1.400 Notrufe. Nun geht das große Aufräumen weiter.

Orkan Friederike hat das Dach der Feuerwehr (Feuer- und Rettungswache Gera) abgedeckt
In Gera hatte "Friederike" das Dach der Feuer- und Rettungswache komplett abgedeckt. Der Betrieb konnte trotz fehlenden Regenschutzes aufrechterhalten werden. Auch die Aufräumarbeiten nach dem Orkan können koordiniert werden. Bildrechte: MDR/Arne Schein
Orkan Friederike hat das Dach der Feuerwehr (Feuer- und Rettungswache Gera) abgedeckt
In Gera hatte "Friederike" das Dach der Feuer- und Rettungswache komplett abgedeckt. Der Betrieb konnte trotz fehlenden Regenschutzes aufrechterhalten werden. Auch die Aufräumarbeiten nach dem Orkan können koordiniert werden. Bildrechte: MDR/Arne Schein
Feuermänner beseitigen Sturmschäden im Tierpark Gera
Einen Tag nachdem "Friederike" über Thüringen gefegt ist, zeigen sich auch die Schäden im Tierpark Gera. Bildrechte: MDR/Arne Schein
Feuermänner beseitigen Sturmschäden im Tierpark Gera
Zahlreiche Bäume wurden aus dem Erde gerissen... Bildrechte: MDR/Arne Schein
Feuermänner beseitigen Sturmschäden im Tierpark Gera
... oder knickten wie Streichhölzer ab. Bildrechte: MDR/Arne Schein
Feuermänner beseitigen Sturmschäden im Tierpark Gera
Der Tierpark bleibt voraussichtlich bis Anfang nächster Woche geschlossen. Bildrechte: MDR/Arne Schein
Feuermänner beseitigen Sturmschäden im Tierpark Gera
Zunächst müssen alle Sturmschäden beseitigt werden. Bildrechte: MDR/Arne Schein
Feuermänner beseitigen Sturmschäden im Tierpark Gera
Wie der Tierpark-Leiter Ulrich Fischer MDR THÜRINGEN sagte, waren auch Bäume auf das Außengehege des Fuchsbaus gestürzt. Zwei Silberfüchse sind seitdem flüchtig. Bildrechte: MDR/Arne Schein
n Pößneck hatte der Orkan am Donnerstag das Dach einer Schule abgerissen, in der sich noch Kinder befanden. Nach Angaben des Landratsamtes des Saale-Orla-Kreis blieben aber alle Schüler unverletzt
In Pößneck hatte der Orkan am frühen Donnerstagnachmittag das Dach einer Grundschule abgerissen, in der sich noch Kinder befanden. Nach Angaben des Landratsamtes des Saale-Orla-Kreis blieben aber alle Schüler unverletzt. Bildrechte: Pressestelle Landratsamt Saale-Orla-Kreis
n Pößneck hatte der Orkan am Donnerstag das Dach einer Schule abgerissen, in der sich noch Kinder befanden. Nach Angaben des Landratsamtes des Saale-Orla-Kreis blieben aber alle Schüler unverletzt
Am Montag soll der Unterricht dort regulär wieder stattfinden. Bildrechte: Pressestelle Landratsamt Saale-Orla-Kreis
Alle (9) Bilder anzeigen

Zwischen Böhlen und Gillersdorf war am Donnerstagmittag ein Schulbus von der Fahrbahn abgekommen. Der Bus fuhrt durch eine Schneewehe, als der starke Wind ihn nach rechts drückte. Er blieb daraufhin in der Schneewehe stecken. Die Feuerwehr befreite die elf Schulkinder, eine Lehrerin und den Busfahrer. Verletzt wurde niemand.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Zuletzt aktualisiert: 19. Januar 2018, 20:16 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Thüringen