A71 bei Suhl Notfallübung im Tunnel Berg Bock

Rund 600 Angehörige von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Polizei sowie Mitarbeiter eines Suhler Krankenhauses haben am 23. März im Autobahntunnel Berg Bock eine Notfallübung absolviert. Dabei wurde die Betreuung und Versorgung von 30 Unfallopfern und weiteren Personen trainiert.

Ein Feuerwehrauto fährt durch den Tunnel Berg Bock.
Die Feuerwehr rast in den Tunnel. Was ist passiert? Bildrechte: MDR/Lisa Wennemer
Ein Feuerwehrauto fährt durch den Tunnel Berg Bock.
Die Feuerwehr rast in den Tunnel. Was ist passiert? Bildrechte: MDR/Lisa Wennemer
Feuerwehrleute arbeiten bei einer Notfallübung im Tunnel Berg Bock an einem verunglückten Auto.
Drama im Tunnel: Mehrere Autos sind verunglückt, Insassen eingeklemmt und verletzt. Die Retter müssen handeln. Bildrechte: MDR/Frank Engelmann
Simulation eines Verkehrsunfalls im Tunnel Berg Bock: Ein Auto liegt auf dem Dach, ein Insasse liegt mit dem Oberkörper außerhalb des Autos.
Ein Auto liegt auf dem Dach, ein Insasse (hier dargestellt durch einen Statistien) wurde halb herausgeschleudert. Bildrechte: MDR/Lisa Wennemer
Ein Notarzt und ein Rettungssanitäter sprechen bei einer Notfallübung im Tunnel Berg Bock mit einem Verletzten.
Notarzt und Sanitäter sprechen den Verletzten an, versuchen, das Ausmaß seiner Verletzungen zu ermitteln. Bildrechte: MDR/Frank Engelmann
Feuerwehrleute ziehen einen Verletzten aus einem Unfallauto bei einer Notfallübung im Tunnel Berg Bock.
Vorsichtig bergen Feuerwehrleute den Verletzten aus dem Fahrzeug. Bildrechte: MDR/Lisa Wennemer
Feuerwehrleute legen einen Verletzten auf eine Trage bei einer Notfallübung im Tunnel Berg Bock.
Und legen ihn auf eine Trage für den Abtransport ins Krankenhaus. Bildrechte: MDR/Lisa Wennemer
Rettungskräfte bei einer Notfallübung im Tunnel Berg Bock.
Daten werden abgeglichen und Rettungsmaßnahmen besprochen - unter den Augen von Kontrolleuren und Journalisten. Bildrechte: MDR/Frank Engelmann
Feuerwehrleute entfernen bei einer Notfallübung im Tunnel Berg Bock das Dach eines Autos.
Das Dach eines Autos muss entfernt werden. Eine Aufgabe für die Feuerwehr. Bildrechte: MDR/Frank Engelmann
 Feuerwehrleute und Opfer-Darsteller bei einer Notfallübung im Tunnel Berg Bock
In derartigen Situationen haben es Feuerwehrleute und Sanitäter immer wieder auch mit verwirrten Personen zu tun, die beruhigt und betreut werden müssen - hier dargestellt von Statisten. Bildrechte: MDR/Frank Engelmann
Feuerwehrleute und Sanitäter versorgen Verletzte bei einer Notfallübung im Tunnel Berg Bock.
Verletzte werden zur Erstversorgung an der Tunnelwand abgelegt bzw. abgesetzt. Insgesamt mehr als zwei Dutzend Personen (dargestellt durch Statisten) müssen betreut und versorgt werden. Bildrechte: MDR/Lisa Wennemer
Feuerwehrleute und eine Notärztin betreuen Verletzte bei einer Notfallübung im Tunnel Berg Bock.
Aufgeregte Opfer beruhigen und ihnen Sicherheit geben - auch das gehört zu den Aufgaben der Einsatzkräfte. Bildrechte: MDR/Lisa Wennemer
Alle (11) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 23. März 2019 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen