Polizeieinsatz Verletzte nach Schlägerei in Erstaufnahmeeinrichtung Suhl

In der Erstaufnahmeeinrichtung Suhl sind in der Nacht zu Dienstag mehrere Bewohner bei einem heftigen Streit verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, waren 40 Beamte vier Stunden lang im Einsatz, um die Lage zu beruhigen.

Polizeiwagen vor Erstaufnahmeeinrichtung Suhl bei Nacht
Polizeifahrzeuge und Rettungswagen parken in der Nacht vor der Unterkunft für Flüchtlinge in Suhl. Bildrechte: MDR/NEWS5/Steffen Ittig

Vorausgegangen waren Schlägereien zwischen zehn Bewohnern der Einrichtung. Vier Männer aus der Unterkunft wurden verletzt. Drei von ihnen mussten ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden, wie die Polizei am Vormittag mitteilte. Die Einrichtung sei zuvor evakuiert worden, da die Brandmeldeanlage "wahrscheinlich mutwillig" ausgelöst worden war, sagte eine Sprecherin. Daraufhin sei es zu der Auseinandersetzung zwischen vier in Sicherheit gebrachten Menschen unterschiedlicher Nationalität gekommen. Unmittelbar vor dem Einsatz war die Polizei bereits zu der Unterkunft für Flüchtlinge ausgerückt. Grund war ein Anruf wegen Diebstahls.

Polizei- und Rettungswagen vor Erstaufnahmeeinrichtung Suhl bei Nacht
In der Erstaufnahmeeinrichtung Suhl gingen in der Nacht zum Dienstag einige Bewohner aufeinander los. Bildrechte: MDR/NEWS5/Steffen Ittig

Quelle: MDR THÜRINGEN/uka, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 25. Februar 2020 | 06:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2020, 12:26 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Leere Turnhalle 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Rund 3.400 Sportvereine gibt es in ganz Thüringen. Einige von ihnen befinden sich in einer existenzbedrohenden Lage. Während die Kosten weiterlaufen, bleiben die Einnahmen aus.

MDR THÜRINGEN Sa 28.03.2020 19:00Uhr 00:50 min

https://www.mdr.de/thueringen/video-corona-thueringen-sportvereine100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video