Politik Partei "Bürger für Thüringen" gründet sich in Suhl

In Thüringen hat sich am Abend die Partei "Bürger für Thüringen" gegründet. Die Partei hat es sich zum Ziel gesetzt, bereits bei der kommenden Wahl in den Landtag einzuziehen. Ute Bergner, die aktuell für die FDP im Landtag sitzt, soll Spitzenkandidatin für den Wahlkampf werden.

Mehrerer Personen posieren in kleinen Gruppen für ein Foto, im Vordergrund die Fotografin.
Die neu gegründete Partei und ihre Mitglieder. Bildrechte: MDR/Uli Sondermann-Becker

Spitzenkandidatin ja - Parteimitglied nein. Ute Bergner, die Vorsitzende des Vereins "Bürger für Thüringen" trat der neu gegründeten Partei am Freitagabend in Suhl nicht bei. Derzeit ist sie FDP-Landtagsabgeordnete.

Als erster Vorsitzender wurde der Regionalpolitiker Marco Fischer gewählt, der bisher für die CDU aktiv war. Clarsen Ratz fungiert als Generalsekretär.

Eine Frau steht an einem Tisch und spricht, neben ihr sitzt ein Mann, im Hintergrund eine Leinwand mit Schrift.
Clarsen Ratz (li) und Ute Bergner (re) Bildrechte: MDR/Uli Sondermann-Becker

Fischer sagte in Suhl, seine Partei sehe die Demokratie gefährdet. Dabei bezog er sich auf die Reaktion der Bundespolitik rund um die Wahl Thomas Kemmerichs zum Thüringer Ministerpräsidenten. Die Regierung hätte sich unrechtmäßig in Wahlergebnisse eingemischt.

Zur Versammlung waren rund 20 Menschen gekommen, neun wurden Gründungsmitglieder der Partei. Im Entwurf des Parteiprogramms spielen unter anderem, Umwelt- und Naturschutz, eindeutige Einwanderungsregeln und bundeseinheitliche Schulabschlüsse eine Rolle.

Zwei Männer sitzen an einem Tisch.
Stefan Sandmann (li) und Marco Fischer (re) Bildrechte: MDR/Uli Sondermann-Becker

Quelle: MDR THÜRINGEN/dvs

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 27. November 2020 | 22:00 Uhr

27 Kommentare

martin vor 8 Wochen

@breakpont: Wenn Sie Sandmann & Co nicht als "Comedian Harmonists" bezeichnet hätten, wäre mir das "Gefällt mir" deutlich leichter gefallen. Mit diesen Herren assoziiere ich eher Dissonanzen als Harmonien.

Breakpoint vor 8 Wochen

Tja, solche "Comedian Harmonists" wie Stefan Sandmann & Clarsen Ratz kennen wir schon von einigen Aktionen aus der Vergangenheit. Und immer gab es am Ende was zu lachen. --- Nun also "Bürger für Thüringen", die als Partei gar mit der dreisten Losung "thueringen-first" auftreten. (Welche Intelligenzbestie mag da zur Inspiration gedient haben?) --- Diese "Bürger" wollen neben der FDP und den Freien Wählern nun auch noch eine Tüte mit populistischen Gefälligkeiten anbieten. Wirklich toll das! --- Bei der baldigen Landtagswahl im April 2021 bekommen diese drei Gruppen insgesamt vielleicht 8,5 Prozent der abgegebenen Stimmen. Und hocken dann gemeinsam flennend vor der nicht überwundenen Fünf-Prozent-Hürde. --- Eine bessere Garantie für das Fortbestehen der R2G-Regierung kann es wohl kaum geben. 😎

martin vor 8 Wochen

@freies: Auch wenn Sie (aus welchen Gründen auch immer) die Realität verweigern: Die Demokratie muss nicht wieder hergestellt werden. Sie ist vor populistischen und anderen Angriffen zu schützen.

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Eisstücke liegen auf einer Straße 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Von Lastwagen herabfallende Eisplatten haben am Montagmorgen zu Unfällen auf Thüringens Autobahnen geführt. Die Eisschollen rutschten während der Fahrt auf nachfolgende Autos.

25.01.2021 | 21:43 Uhr

Mo 25.01.2021 16:17Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/thueringen/unfall-eisplatten-lkw-frontscheibe-autobahn-erfurt-grosswechsungen-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Maik Brändel beim Training 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK