Tradition trifft Moderne Gründungs-Jubiläum: 30 Jahre GutsMuths-Rennsteiglaufverein

Vor 30 Jahren wurde in Suhl der GutsMuths-Rennsteiglaufverein gegründet. Der Verein ist der Garant für den Erhalt des Lauf-Wettbewerbs im Thüringer Wald. Mit der Balance aus Tradition und frischen Anreizen lockt die Großveranstaltung alljährlich Tausende Teilnehmer. Die Feierlichkeiten zum Jubiläum müssen coronabedingt nachgeholt werden.

Es war ein schöner Sommertag, als sich am 30. Juni 1990 in Suhl-Goldlauter 18 Laufenthusiasten trafen. Auf dem Flugplatzgelände der Gesellschaft für Sport und Technik (GST) der DDR diskutierten laut Sitzungsprotokoll von 14 bis 17 Uhr Vertreter der beim Rennsteiglauf helfenden und mitorganisierenden Vereine über die Zukunft des Laufes auf dem Kammweg der Thüringer Waldes und gründeten den GutsMuthsRennsteiglaufverein.

Rennsteiglauf: Studentisches Abenteuer wird zur Traditionsveranstaltung

Im Vereinsregister des Kreisgerichts Schmalkalden wurde der Verein unter der laufenden Nummer 42 eingetragen. Ein gutes Omen, denn ein Marathon ist auch 42 Kilometer lang. Nach Ansicht von Hans-Georg Kremer, dem ersten Präsidenten des Vereins, war die Gründung im Nachhinein sogar entscheidend und existenziell gewesen für den Rennsteiglauf. Denn sonst wäre es so kurz nach der Wende schwierig geworden, die vielen beteiligten und helfenden Vereine bei der Stange zu halten, so Kremer.

Textfeld
Ein Auszug aus dem handschriftlichen Entwurf der Vereinssatzung von 1990. Bildrechte: MDR/Archiv Hans-Georg Kremer

Durch die Gründung jedoch konnte der Rennsteiglaufverein und mit ihm auch seine Hauptaufgabe, die Organisation und Durchführung des Rennsteiglaufs, wachsen. Seit 1973 hatte sich der Lauf aus einem Abenteuer von vier Studenten der Friedrich-Schiller-Universität Jena zu einem Massenlauf mit Kultcharakter entwickelt.

Neuer Halbmarathon lockt nach der Wende Teilnehmer

Doch kurz nach der Wende gingen die Teilnehmerzahlen zunächst zurück. Und so wurde 1992 der Halbmarathon ins Programm mit aufgenommen, um mehr Hobbysportler anzulocken. Und das Vorhaben gelang. Die Strecke von Oberhof nach Schmiedefeld entwickelte sich zur beliebtesten. Rund 7.000 Läuferinnen und Läufer machen sich Jahr für Jahr auf die 21 Kilometer über den großen Beerberg und die Schmücke bis nach Schmiedefeld. Jürgen Lange, der aktuelle Präsident des Vereins, ist überzeugt, dass der Halbmarathon den Rennsteiglauf gerettet hat.

Ein Aufnäher vom Rennsteiglauf 1991 an einem Hosenbein
Tradition: Ein Läufer zeigt 2013, dass er seit dem ersten gesamtdeutschen Rennsteiglauf 1991 dabei ist. Bildrechte: imago/VIADATA

Rennsteiglaufverein seit 1995 als GmbH

1995 gründete der Verein eine GmbH, um den Lauf und die Region besser vermarkten und gegen die großen Laufveranstaltungen und Stadtmarathons bestehen zu können. Ein richtiger Schritt, so Jürgen Lange.

Mit der frühen Gründung des Vereins wurde die Struktur geschaffen, die bis heute das Räderwerk der Veranstaltung bildet. Mit dem GutsMuths-Rennsteiglaufverein und seiner Sportmanagement & Touristik GmbH bilden rund 30 Vereine die Basis für die Organisation des Rennsteiglaufs. Ich würde sogar so weit gehen, den Rennsteiglauf als ein Musterbeispiel für die erfolgreiche Kooperation von Vereinen und Kommunen auf nahezu dem gesamten Kamm des Thüringer Waldes zu bezeichnen.

Jürgen Lange Präsident GutsMuths-Rennsteiglaufverein

Teilnehmerfeld beim Rennsteiglauf 1980
Das Teilnehmerfeld beim Rennsteiglauf 1980 in Neuhaus. Bildrechte: imago/Gerhard König

Rennsteiglauf vereint Tradition und Moderne

Und deshalb kann der Verein, der so viel Wert auf Tradition legt, auch in der aktuellen modernen Zeit bestehen. Der Rennsteiglaufverein organisiert in der Zwischenzeit zusätzlich mehrere kleinere Laufveranstaltungen, wie einen Etappen- oder einen Staffellauf. Außerdem wurde 2017 mit dem Rennsteig-RIDE ein Mountainbike-Rennen ins Leben gerufen. Und in Corona-Zeiten fand ein virtueller Rennsteiglauf großen Anklang. Für die Aktion Rennsteigläufer@Home meldeten sich über 7.000 Läuferinnen und Läufer, Wanderer und Walker an. Das ist rund die Hälfte derer, die an einem normalen Rennsteiglauf an den Start gehen würden, freute sich Hans-Georg Kremer. Das sei ein Beweis der Treue und für ein besonderes Miteinander in einem besonderen Verein.

Feierlichkeiten zum Jubiläum wegen Corona vertagt

Der 30. Jahrestag der Gründung sollte am 30. Juni 2020 am Gründungsort mit einem Festakt begangen und gewürdigt werden. Leider musste auf dieses Vorhaben aufgrund der immer noch bestehenden Einschränkungen und Risiken wegen der Corona-Pandemie verzichtet werden. Im Rahmen der Mitgliederversammlung im November soll dann das 30-jährige Jubiläum der Gründung gebührend gewürdigt und begangen werden, so es denn die dann aktuelle Corona-Situation zulässt.

Schnecke mit Sprechblase: 'Dabei sein ist alles!', darunter der Schriftzug 'Rennsteiglauf'
Ein Auszug aus einer Anzeige zum Gründungsaufruf des GutsMuths-Rennsteiglaufvereins. Bildrechte: MDR/Archiv Hans-Georg Kremer

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 29. Juni 2020 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen