Zeugen gesucht Pferd in Südthüringen tödlich verletzt - Kriminalpolizei nimmt Ermittlungen auf

Erneut ist ein Pferd in Thüringen angegriffen und tödlich verletzt worden - in Vesser zwischen Suhl und Schmiedefeld am Rennsteig. Die Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen.

Die Thüringer Polizei ermittelt erneut wegen eines tödlich verletzten Pferdes. Tierärztin und Polizei wurden am Dienstagabend zu einer Koppel im Suhler Ortsteil Vesser gerufen - konnten dort aber nur noch den Tod des Tieres feststellen. Die Stute verendete einer Polizeisprecherin zufolge an schweren Verletzungen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und prüft einen möglichen Zusammenhang zu einem Vorfall in Cospeda bei Jena. Dort waren in der Nacht zu Mittwoch fünf Pferde durch Stiche verletzt worden. Die Tatorte sind etwa 100 Kilometer und anderthalb Autostunden voneinander entfernt.

Uniklinik Jena untersucht Blutspuren

Wegen der Nähe und der gleichen Art der Verletzung stehen die Kriminalkommissare in Jena und Suhl im engen Austausch. Spuren, Tatwerkzeuge und der Tathergang werden abgeglichen. Dieser Abgleich läuft laut Polizeisprecher Patrick Martin auch über Thüringen hinaus. In Zusammenarbeit mit der Uniklinik Jena sollen zudem Blutspuren untersucht werden.

Das in Vesser verendete Pferd soll in dieser Woche in Bad Langensalza obduziert werden. Mit Ergebnissen wird zum Ende der Woche gerechnet. Die Polizei sucht mögliche Zeugen, die am Dienstagabend ungewöhnliche Beobachtungen in und um Vesser gemacht haben.

Immer wieder Angriffe auf Pferde in Thüringen

Im Laufe des Jahres hatte die Polizei immer wieder wegen ähnlicher Vorfälle ermittelt, unter anderem in der Arbeitsgruppe "Nadel". Auch in der MDR-Sendung "Kripo live" war nach Zeugen gesucht worden.

Auch in Südthüringen hat es bereits mehrere solcher Fälle gegeben. Unter anderem in Trusetal und Springstille im im Landkreis Schmalkalden-Meiningen.

Im August hatte das Amtsgericht Mühlhausen den "Pferderipper" von Heiligenstadt zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Im April war ein Pferd im Weimarer Land nach einem Angriff gestorben. Wenige Monate zuvor hatten Unbekannte mit Druckluftwaffen Pferde und Schafe attackiert. Auf einer Koppel im Saale-Holzland-Kreis stach jemand im Januar auf zwei Pferde ein. Ein Tier starb an den schweren Verletzungen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 24. September 2020 | 09:00 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Ein über 100 Jahre altes Wasserklosett auf Schloss Hummelshain 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bei Sanierungsarbeiten auf Schloss Hummelshain wurde im ehemaligen Schlafzimmer der Herzogin eine Tapetentür entdeckt. Hinter der Tür ein skuriller Fund: das wohl erste Wasserklosett Thüringens.

So 25.10.2020 13:09Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/saale-holzland/wasserklo-schloss-hummelshain-entdeckt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video