Finanzministerin Keine neuen Polizeistellen - Keine Gehaltserhöhung für Grundschullehrer

Thüringens Finanzministerin Heike Taubert (SPD) lehnt höhere Personalausgaben für die Landespolizei und die Grundschullehrer ab. Es werde keine weiteren Stellen für Polizisten geben, sagte Taubert. Ein höheres Gehalt für Grundschullehrer wies sie ebenfalls zurück.

Grundschullehrer auf A13 zu heben, entspreche nicht dem Besoldungsrecht, sagte Taubert. Sie verwies darauf, dass in beiden Bereichen der Personalabbau gestoppt sei. Das Land mache wegen der Corona-Krise erstmals seit Langem wieder neue Schulden, so die SPD-Politikerin. Das dürfe aber nicht dazu führen, dass man jetzt Geld ausgebe, als gäbe es kein Morgen. Zuerst hatte die Thüringer Allgemeine über dieses Thema berichtet.

Grundschullehrerin unterrichtet eine Klasse
Eine Grundschullehrerin unterrichtet eine Klasse. Bildrechte: imago images / Sven Simon

Höhere Besoldung im Januar noch Thema

Noch im Januar hatte es gehießen, die Thüringer Landesregierung denke über eine höhere Besoldung, zumindest bei Grundschullehrern, nach. Bildungsminister Helmut Holter (Linke) hatte einen entsprechenden Vorschlag in den zuständigen Ausschuss des Landtags gebracht.

Von den 17.100 Lehrern im Thüringer Schuldienst sind rund 3.900 Grundschullehrer. Seit Jahresbeginn bekommen bereits Regelschullehrer mehr Geld. Sie werden nun nach der Besoldungsgruppe A13 bezahlt, zuvor war es die A12. Dadurch entstehen dem Land Thüringen jährliche Mehrkosten von rund 8,9 Millionen Euro.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jml

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 31. Juli 2020 | 10:00 Uhr

37 Kommentare

Sia vor 5 Tagen

Was für Tabellen legen sie denn zu Grunde? Die A9 in Thüringen sind knapp 3000 Brutto und geht bis 3600. Ich bin selbst Akademiker, habe 5 Jahre studiert und musste noch 3 Jahre Spezialisierung (eigenfinanziert) hintendran hängen. Meine Doktorandenstelle (ebenfalls kostenpflichtig) konnte ich mir irgendwann nicht mehr leisten. Mit mehr als 14 Jahren Berufserfahrung liegt mein Gehalt aktuell bei 2.900 Brutto für eine 40h Woche und 28 Tage Urlaub. Das ist normal für Thüringen.
Ich habe auch nochmal meine Bekannten gefragt, beide sagen immer noch der Job ist leicht und easy. Gerade Sonderpädagogik! Anscheinend kommt es auf die Arbeitsweise des Lehrers an.
Und warum so wenige Lehrer werden, liegt wohl er an den Zugangsbegrenzungen der Uni als an dem Beruf.
Ich kann Ihnen genug zeigen, die mit höherem Abschluss noch weniger bekommen.
Ihre ganze Sichtweise, klingt für mich nach Spott und Hohn für die jenigen, die nicht den Staat durch Streiks erpressen können.

Sia vor 5 Tagen

Ja, das werde ich auch machen, wenn meine jetzige Stelle wegbricht. Von dem Gehalt kann ich dann meinen Kindern auch eine Privatschule und Nachhilfe bezahlen.

Lothar Thomas vor 5 Tagen

A B E R

H Ö H E R E

D I Ä T E N

F Ü R

P O L I T I K E R ! ! !

Da wird doch wieder einmal an der "RICHTIGEN???" Stelle gespart, ODER?

Für was brauchen wir mehr Polizei?

In einigen Großstädten haben doch sowieso schon die arabischen Clans die Herrschaft übernommen.

N O . . G O . . A R E A ! !

Also für was da noch eine Polizei??

Warum Grundschullehrern mehr Gehalt zahlen?
Es spricht ja sowieso kaum noch ein Kind die deutsche Sprache.
Nächstes Jahr spart die Frau Taubert dann die Grundschullehrer ganz ein.

Zu Beginn von CORONA wurde dem Pflegepersonal großspurig ein bisschen mehr Geld versprochen, aber was ist tatsächlich geschehen?

Ich kenne einige in der Pflege Beschäftigte, also die haben bis zum heutigen Tag noch keinen müden Euro davon bekommen, geschweige denn gesehen.

Ich erinnere nur an die übergebenen Unterschriften vor ein paar Tagen.

Jetzt beginnen die Einsparungen im eigenen Land, für die großzügigen Zahlungen in andere Länder.

DA ZAHLEN NOCH UNSERE KINDER DRAN

Mehr aus Thüringen