Thüringen Tausende Stellen in der Altenpflege benötigt

Einer neuen Studie zufolge braucht Thüringen bis zum Jahr 2035 mehr als 28.000 neue Beschäftigte in der Altenpflege. Das sei nötig, um die Pflegebedürftigen auch in Zukunft adäquat versorgen zu können, heißt es in einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung in Halle. Insgesamt fast 18.000 Vollzeitstellen müssen demnach neu besetzt werden, um altersbedingte Abgänge von Altenpflegern zu kompensieren. Rund 10.000 Stellen müssten neu geschaffen werden.

Studie geht von vorzeitiger Rente des Pflegepersonals aus

Die Studie geht davon aus, dass die Pfleger und Pflegerinnen bereits vor dem 65. Lebensjahr in Rente gehen. Das sei angesichts der körperlich und psychisch sehr fordernden Tätigkeiten in der Altenpflege nicht unbedingt unrealistisch, hieß es. Außerdem wurde davon ausgegangen, dass die Menschen im Schnitt im gleichen Alter pflegebedürftig werden wie heute. Der Chef der Landesarbeitsagentur, Kay Senius, sagte, die Attraktivität des Berufes müsse durch bessere Löhne und Vollzeitstellen gesteigert werden. Außerdem müssten verstärkt Pfleger im Ausland angeworben werden.

Eine Pflegerin betreut einen älteren Mann
Laut der Studie müssten insgesamt fast 18.000 Vollzeitstellen in Thüringen bis 2035 neu besetzt werden. Bildrechte: Colourbox.de

Quelle: MDR THÜRINGEN/jw

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 20. August 2019 | 11:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. August 2019, 11:57 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

23 Kommentare

21.08.2019 15:54 MDR THÜRINGEN 23

Liebe User, bitte beachten Sie, dass wir unser Kommentartool umgestellt haben, das nun unter allen neuen Artikeln aktiv sein wird. Bitte registrieren Sie sich und sichern sich Ihren Nicknamen. Zur Registrierung geht es etwa unter https://www.mdr.de/thueringen/windenergie-windkraft-runder-tisch100.html

21.08.2019 15:37 Sachse43 22

Diese Meldung bestätigt die Dummheit der Politiker und- innen! Dies so absolut gut planbar, wie auch der Bedarf an und bei KiGas und Schulen. Wer dies nicht voraus sehen kann, sollte sich im Helferkreis melden aber niemals wieder in verantwortlicher Position irgendetwas zu entscheiden haben.

MDR THÜRINGEN:
Hallo Sachse43, bitte schauen Sie sich z.B. diesen Beitrag an (https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/aktionsplan-pflege-mehr-lohn-zeit-ausbildung-100.html) zu den Problemen des Pflegesektors - die Bereitschaft den Beruf zu ergreifen, hängt weniger von politischer Bedarfsschätzung ab als von den Arbeitsbedingungen - wozu aber natürlich auch die (politische) Frage gehört wie viel Geld im System sein muss.

Mehr aus Thüringen

Junge in einem Kletterpark 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Neue Attraktion in Oberhof: Pünktlich zum Weltkindertag ist in dem Wintersportort ein neuer Kletterpark eröffnet worden. An 90 Stationen darf man sich nach Herzenslust austoben.

Fr 20.09.2019 15:30Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-kindertag-kletterpark-oberhod-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video