Thüringen Zahl der Ehescheidungen gesunken

Die Zahl der Ehescheidungen in Thüringen ist im vergangenen Jahr auf den niedrigsten Stand seit 1993 gesunken. Insgesamt entschieden sich 3.465 Paare für die endgültige Trennung - 70 weniger als im Jahr zuvor. Das teilte das Statistische Landesamt mit.

Der Rest einer Hochzeitsdekoration liegt am 21.02.2013 auf einer Brücke über den Rhein in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen).
Das "verflixte siebte Jahr" existiert wirklich. Bildrechte: dpa

Das verflixte siebte Jahr

Die meisten Ehen scheiterten zwischen dem dritten und dem elften Jahr. Spitzenreiter war das "verflixte siebte Jahr" mit 209 Scheidungen. Fast ein Fünftel der Paare hatte bei der Scheidung bereits die Silberhochzeit hinter sich. Im Durchschnitt hatten die im vergangenen Jahr geschiedenen Ehen 15 Jahre gehalten. Trauriger Nebeneffekt: Mehr als 2.500 minderjährige Kinder waren von der Scheidung ihrer Eltern betroffen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/nis

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 09. Juli 2020 | 13:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Thüringen

Ausgrabungen in Eisfeld 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Umgebung von Eisfeld im Kreis Hildburghausen war viel früher besiedelt als bisher angenommen. Das zeigen neue Ausgrabungen.

Fr 14.08.2020 14:45Uhr 00:28 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/hildburghausen/video-eisfeld-ausgrabungen-kelten-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video