Corona-Krise Thüringer Eltern sollen Kita-Beiträge erstattet bekommen

Trotz der landesweiten Schließung von Schulen und Kindergärten dürfen Kita-Gebühren nicht einbehalten werden. Thüringens Bildungsminister Helmut Holter stellt jedoch eine Rückerstattung in Aussicht.

Die Eltern von Kindergarten- und Schulkindern in Thüringen können damit rechnen, dass sie für die Zeit der angeordneten Schließung von Kitas und Horten keine Gebühren zahlen müssen. Allerdings sei innerhalb der Landesregierung noch nicht abschließend geklärt, wie den Eltern diese Kosten erstattet werden sollen, sagte Thüringens Bildungsminister Helmut Holter (Linke) am Montag im Rahmen einer Online-Fragestunde für Eltern. "Dass diese Gebühren nicht mehr erhoben werden, das halte ich für selbstverständlich", so der Minister.

Gehälter von Erziehern sollen weitergezahlt werden

Wichtig sei, dass trotz der geplanten Kostenerstattung für die Eltern die Gehälter der Erzieherinnen weitergezahlt und auch die anfallenden Sachkosten der Träger weiter finanziert würden. "Hier wird die Regierung darüber beraten, wie genau diese Kosten ersetzt werden, damit die Eltern nicht für etwas eintreten, wofür sie keine Dienstleistung entgegennehmen", sagte Holter.

Gebühren dürfen nicht einbehalten werden

Gleichzeitig warnt das Bildungsministerium Eltern davor, den Kita-Platz während der aktuellen Schließungen der Einrichtungen zu kündigen. "Es besteht die Gefahr, dass er sonst nicht mehr zur Verfügung steht", heißt es in einer Mitteilung der Landesregierung.

Auch dürften Eltern die fälligen Gebühren nicht einfach so einbehalten. Elternbeiträge fielen grundsätzlich weiter an. In Thüringen bleiben die Schulen und Kindergärten wegen der Corona-Krise vom 17. März bis zum 17. April geschlossen.

Mehr Informationen zum Thema Coronavirus

Quelle: MDR THÜRINGEN/nis,dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 16. März 2020 | 18:00 Uhr

3 Kommentare

Erichs Rache vor 31 Wochen

Wow.

Wie lieb und paternalistisch ist denn diese Offerte von Genossen Holter?
"Thüringens Bildungsminister Helmut Holter stellt jedoch eine Rückerstattung in Aussicht."

Klar darf man "die fälligen Gebühren nicht einfach so einbehalten."
Blöd nur, wenn man Gebühren für den "Schaden" zahlt, den die Politik VERBOCKT hat!

Selbst in Bayern waren am Sonntag noch 10 Millionen Menschen trotz Corona-Verbreitung zur Kommunalwahl aufgerufen. Die hätte man auchauf nächstes Jahr verschieben können, da Bürgermeister, Lndräte in Kommunen und Gemeinden im Amt waren und KEINE Vakanzen bestanden. Aber nein, da wird noch kräftig an der Viren-Verbreitung "geschraubt" und Hochrisikogruppen, wie Senioren und/oder medizinisch Vorbelastete ZUSÄTZLICH GEFÄHRDET!

Erst am nächsten Tag ruft Söder dann den Katastrophenfall aus.

Was haben wir da eigentlich für eine UNFÄHIGE Kaste von Politikern in Amt und Würden gewählt?

aus Rio vor 31 Wochen

@ Gehälter von Erziehern sollen weitergezahlt werden
Wäre es hier nicht auch angebracht über Kurzabeitergeld nach zu denken? Es sind immerhin noch Steuergelder welche da ausgeschüttet werden und es fände keine Besserstellung gegenüber anderen statt.

David H. vor 31 Wochen

Dann bitte aber auch alle Lehrer usw.
Aber natürlich fängt man bei den kleinen Gehältern an...

Mehr aus Thüringen