Zwei Hände halten ein Stück Holz, in dem Borkenkäfer sind
Ein von Borkenkäfern befallenes Stück Holz. Bildrechte: MDR/Juliane Maier-Lorenz

Forstamt Sonneberg Schaden durch Borkenkäfer: "Die Lage ist dramatisch"

Es ist ein Lauf gegen die Zeit, den die Forstarbeiter im Forstamt Sonneberg angetreten haben. Mit schwerer Technik holen sie an verschneiten und vereisten Hängen von Borkenkäfern befallenes Schadholz aus den Wäldern. Noch nie sei die Lage so dramatisch gewesen, sagt die Forstamtsleiterin Reinhild Janowitz. Bis Ende März muss das tote Holz raus, sonst droht der Käfer erneut gesunde Bäume zu befallen.

von Juliane Maier-Lorenz

Zwei Hände halten ein Stück Holz, in dem Borkenkäfer sind
Ein von Borkenkäfern befallenes Stück Holz. Bildrechte: MDR/Juliane Maier-Lorenz

Scheinbar mühelos wird die 15 Meter lange Fichte mit einem Seil vom unteren Ende des Hangs im Wald nach oben gezogen. Der Baum ist nur eines von hunderten Opfern des Borkenkäfers. Gerade einmal neun Millimeter wird das Insekt groß. Der Schaden, den es anrichtet, ist viel größer. Im ThüringenForst geht er sogar in die Millionenhöhe. Denn Experten rechnen damit, dass bis Mai 2019 etwa eine Million Festmeter Holz durch den Käfer befallen wurden. Allein im vergangenen Jahr waren es schon 600.000 Festmeter. Grund ist der heiße und trockene Sommer, der ideale Lebensbedingungen für den winzigen Käfer geschaffen hatte. 

Lauf gegen die Zeit

Und die Uhr tickt - gegen die Waldbesitzer und Forstarbeiter. Denn bis Ende März muss das befallene und tote Holz aus den Wäldern raus. Ansonsten droht der Käfer auf weitere gesunde Bäume zu fliegen. Besonders im Forstamt Sonneberg kämpfen die Forstarbeiter gegen die Zeit. Hier liegt das Schadholz meist an Steilhängen, kann nur mit schwerem Gerät und unter hohem finanziellen Aufwand aus den Wäldern geschaffen werden. Lebensgefahr auch für die Forstarbeiter, die täglich im Wald stehen, Bäume absägen und per Seilwinde und Harvester auf die Wege zum Abtransport bringen. 

Seit 30 Jahren arbeitet Forstamtsleiterin Reinhild Janowitz im Sonneberger Gebiet, doch nie war die Lage so dramatisch wie jetzt. "Das hat uns dann doch alle sehr überrascht. Wir hatten nicht damit gerechnet, dass so viel Bestand befallen ist", sagt Janowitz zu MDR THÜRINGEN. 54.000 Festmeter sind von Juni bis Dezember vergangenen Jahres der Trockenheit und dem Borkenkäfer zum Opfer gefallen. Das ist jetzt schon die doppelte Menge von dem, was das Sturmtief "Kyrill" 2008/2009 angerichtet hat. Diesen Schaden nehmen Forstleute und Waldbesitzer häufig als Erfahrungswert.

Südthüringen Forstleute im Kampf gegen den Borkenkäfer

Zwei Hände halten ein Stück Holz, in dem Borkenkäfer sind
Borkenkäfer in einem Stück Holz. Aufgenommen im Bereich des Forstamts Sonneberg in Südthüringen. Hier wie in anderen Thüringer Regionen kämpfen Forstleute gegen den massenhaften Befall von Baumbeständen durch den Käfer. Bildrechte: MDR/Juliane Maier-Lorenz
Zwei Hände halten ein Stück Holz, in dem Borkenkäfer sind
Borkenkäfer in einem Stück Holz. Aufgenommen im Bereich des Forstamts Sonneberg in Südthüringen. Hier wie in anderen Thüringer Regionen kämpfen Forstleute gegen den massenhaften Befall von Baumbeständen durch den Käfer. Bildrechte: MDR/Juliane Maier-Lorenz
Die Leiterin des Forstamtes Sonneberg, Reinhild Janowitz, begutachtet ein Stück Rinde
Die Leiterin des Forstamts Sonneberg, Reinhild Janowitz, kontrolliert ein Stück Rinde, ob darin Borkenkäfer sind. Bildrechte: MDR/Juliane Maier-Lorenz
Ein Mann und eine Frau begutachten ein Stück Rinde, ob darin Borkenkäfer sind
Nachschauen, ob ein Käfer drin ist: Forstamtsleiterin Reinhild Janowitz und Thüringenforst-Sprecher Horst Sproßmann. Bildrechte: MDR/Juliane Maier-Lorenz
Mitarbeiter des Forstamts Sonneberg fällen eine von Borkenkäfern befallene Fichte
Mitarbeiter des Forstamts Sonneberg fällen eine von Borkenkäfern befallene Fichte. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland
Ein gefällter Baum wird an einer Seilwinde nach oben gezogen
Gefällte Bäume werden den Hang hinauf gezogen... Bildrechte: MDR/Juliane Maier-Lorenz
Mit einem Holzrücker werden Stämme aus dem Wald gezogen
... und mit dem Holzrücker aus dem Wald. Bildrechte: MDR/Juliane Maier-Lorenz
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 07. Februar 2019 | 19:00 Uhr

Mitarbeiter des Forstamts Sonneberg fällen eine von Borkenkäfern befallene Fichte
Mitarbeiter des Forstamts Sonneberg fällen eine von Borkenkäfern befallene Fichte. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland

30.000 befallene Festmeter haben die Forstarbeiter schon aus den Wäldern geholt. "Die restlichen 24.000 müssen auch noch raus. Es wäre das Schlimmste, das uns passieren kann, dass der Käfer im Frühjahr aus dem Holz, das noch liegt, ausfliegt", sagt Janowitz.

Kaum Regen in der Region um Sonneberg im vergangenem Jahr und Temperaturen um die 30 Grad mehrere Wochen hintereinander - ideale Lebens- und Fortpflanzungsbedingungen für den Borkenkäfer. Experten gehen davon aus, dass dem Freistaat 2019 ein dramatisches Borkenkäferjahr bevorsteht, sollte es wieder so heiß und trocken werden. 

Aktuelle Lage in Thüringer Wäldern

Stürme und langanhaltende Trockenheit haben den Wäldern in Thüringen hohen Schaden zu gefügt. Knapp zwei Millionen Festmeter, so rechnen Experten, sind 2018 durch Sturm und Borkenkäfer beschädigt worden. 750.000 Euro stellt das Land 2019 zur Beseitigung von Unwetter- und Ungezieferschäden im Wald bereitet. Sechs Millionen Euro sollen in den nächsten zwei Jahren in die Wiederaufforstung und den Waldumbau finanziert werden. 

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 07. Februar 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Februar 2019, 21:13 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

07.02.2019 19:41 optinator 1

Es geht nur noch bergab.
Der Mensch, Zerstörer der Natur durch die Gier Alles zu besitzen, ist der Hauptschuldige.
Aber es kommt die Zeit, da ist er am Arsch und die Natur wird sich erholen.

Mehr aus Thüringen

Thüringen

Seit 1929 fährt die Thüringer Waldbahn zwischen Gotha und Bad Tabarz 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK