Weltmeisterschaft der Berufe Thüringer fährt zu den "World Skills" in Russland

Im russischen Kasan beginnt am Donnerstag die Weltmeisterschaft der Berufe. Als einziger Thüringer Starter tritt Franz Radestock aus Großheringen an. Er vertritt Deutschland in der Disziplin "Polymechanik".

Im russischen Kasan beginnt am Donnerstag die Weltmeisterschaft der Berufe. Bei den sogenannten World Skills messen sich Azubis und Jungfacharbeiter nicht-akademischer Berufe. Als einziger Thüringer Starter tritt Franz Radestock aus dem Weimarer Land an. Der 20-Jährige ist seit Januar ausgelernter Industriemechaniker bei der Viega in Großheringen und vertritt Deutschland als einziger Starter im Feld der "Polymechanik".

Ein junger Mann hantiert an einer technischen Apparatur
Franz Radestock tritt in der Disziplin "Polymechanik" an. Bildrechte: WorldSkills Germany / Fee Wundersee

"Meine Aufgabe wird es sein, aus einem rohen Stück Metall und ein paar Bauteilen eine Maschine zu bauen und die dann auch zum Laufen zu bringen", weiß Franz. Um was für eine Art Maschine es sich handeln wird, bleibt bis zur Wettbewerbs-Eröffnung geheim. Nur so viel: Die Teilnehmer müssen Drehen und Fräsen, Einrichten und Programmieren. 22 Stunden verteilt über dreieinhalb Tage haben die Teilnehmer dafür Zeit - immer unter den Augen einer strengen Jury. Es geht um Genauigkeit und Funktionstüchtigkeit. Alles Dinge, die Franz in den vergangenen Monaten immer und immer wieder geübt hat. "Vorbereitet haben wir uns in Trainingslagern auf der ganzen Welt. Wir waren in Österreich und sogar Brasilien unterwegs", erzählt Ausbilder Robert Erdmann.

Was sind die Wold Skills? Die World Skills gibt es bereits seit 1950. Sie sind als Leistungsvergleich nicht-akademischer Berufe gedacht. Alle zwei Jahre treten Auszubildende, Studierende und junge Fachkräfte bis 23 Jahre aus allen Teilen der Welt in Begleitung ihrer Ausbilder und Lehrer zu einem öffentlichen, internationalen Wettbewerb an. Dabei messen sie ihre Fertigkeiten in derzeit 52 Disziplinen unter Einhaltung anspruchsvoller internationaler Standards mit Gleichgestellten.

World Skills: Aufregende Tage in Kasan

Erdmann rechnet seinem Schützling gute Chancen aus. Erfahrung habe er ausreichend gesammelt. Allerdings kommen Aufregung und Anspannung hinzu. Und die sind enorm, weiß Erdmann. Er war selbst schon einmal Teilnehmer bei solch einer Weltmeisterschaft und kennt den Druck, der auf den Schultern lastet. Viel Zeit, sich Kasan anzuschauen, haben die Teilnehmer nicht. Sie sind von 7 bis 21 Uhr beschäftigt, prognostiziert der Fachmann.

Am 22. August wird die World Skills Weltmeisterschaft eröffnet. Rund 1.600 Teilnehmer aus 60 Ländern treten gegeneinander an: Von Landschaftspflegern über Köche und Konditoren bis hin zu Friseuren. Die Siegerehrungen finden am 27. August statt.

Eine große Gruppe von Menschen sieht nach oben in eine Kamera
Die Berufe-Nationalmannschaft aus Deutschland. Bildrechte: WorldSkills Germany / Frank Erpinar

Quelle: MDR THÜRINGEN/dvs

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 22. August 2019 | 05:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. August 2019, 07:58 Uhr

Mehr aus Thüringen

Verleihung des Thüringer Tierschutzpreises 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Für ihren Einsatz für Tiere sind fünf Nominierte in Erfurt mit dem Thüringer Tierschutzpreis ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 6.000 Euro dotiert.

Mo 14.10.2019 19:00Uhr 00:35 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/video-tierschutz-preis-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video