Ökonomie Thüringens hat starke Wirtschaftsbeziehungen mit China

China ist das für Thüringen bedeutendste Lieferland. Im Jahr 2016 wurden von dort Waren im Wert von 1,13 Mrd. EUR eingeführt. Das Reich der Mitte ist damit die Nummer Eins. Wie das Wirtschaftsministerium mitteilte, ist Chinas Bedeutung als Exportmarkt ebenfalls kontinuierlich gestiegen. Inzwischen liegt das Land auf Rang fünf der wichtigsten Ausfuhrregionen.

Die Flagge Chinas
Die Flagge Chinas. Bildrechte: Colourbox.de

Um die Beziehungen zu dem Riesenreich auszubauen war eine Wirtschaftsdelegation Ende Mai nach China gereist. Laut LEG-Datenbank exportieren derzeit 230 Thüringer Firmen Waren nach China, darunter Fahrzeugteile, Maschinen, elektrische Ausrüstungen, IT-Technik und Optik. Der Wert der Thüringer Exporte lag im vergangenen Jahr bei knapp 900 Millionen Euro.

Mindestens 21 Unternehmen unterhalten darüber hinaus Niederlassungen bzw. Beteiligungen in China (z.B. Analytik Jena, FEUER Powertrain, Jenoptik, Nidec GPM, PIKO, Pollmeier, ruhlamat, UST Umweltsensortechnik).

Umgekehrt gibt es 22 Unternehmen mit chinesischer Beteiligung in Thüringen, darunter Mitec Automotive, Feuer Powertrain, Binz Ambulance- und Umwelttechnik oder die Thüringer Pianoforte GmbH. Nach Angaben der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) investierten bisher 20 chinesische Firmen im Freistaat und sicherten rund 2.000 Arbeitsplätze. Darunter bei Präzisionswerkzeugherstellern, einem Produzenten von Rotorblättern für Windenergieanlagen und einem Telekommunikationsanbieter.

Die zunehmenden Direktinvestitionen in deutsche Unternehmen werden mittlerweile von einigen Experten kritisch gesehen, vermuten sie doch Spionage oder das Abschöpfen von deutschem Know How. Zumal hinter den Aufkäufern oft der chinesische Staat steckt, wie eine Bertelsmann-Studie gerade erst untersuchte.

Kritisiert wird zudem, dass chinesische Unternehmen in Deutschland leichter investieren könnten als umgekehrt. Allerdings - so stimmen auch die Thüringer Unternehmen zu- zeigten die chinesischen Investoren bisher ein langfristiges Interesse an ihren Beteiligungen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Ein Kind isst Eis. 1 min
Bildrechte: IMAGO

Zuletzt aktualisiert: 09. Juli 2018, 16:51 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

09.07.2018 21:14 Genosse 2

Kein Wunder bei einer linkspopulistischen Landesregierung

09.07.2018 19:04 Danny Liedtke 1

Hallo Liebes MDR Team, ich würde mich freuen, wenn Ihr uns auf dem laufenden haltet und die Informationen durch gibt, ab wann die Bewerber Termine beginnen.

Ich hoffe, das Unternehmen bezahlt im Logistik Bereich gut.

Mit freundlichen Grüßen
Danny Liedtke

MDR THÜRINGEN
Hallo Danny Liedtke, wir werden die Unternehmensansiedlung weiter begleiten und darüber berichten. Details zum Bewerbungsprozess finden Sie allerdings auf den Websites der jeweiligen Unternehmen.

Mehr aus Thüringen

Ein Kind isst Eis. 1 min
Bildrechte: IMAGO