Knapp vier Prozent Rendite Thüringer Kliniken sind deutschlandweit am profitabelsten

Die Thüringer Krankenhäuser machen nach einer aktuellen Studie bundesweit mit am meisten Gewinn. Wie aus dem "Krankenhaus Rating Report" des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung hervorgeht, haben die Kliniken in Thüringen gemeinsam mit denen in Sachsen-Anhalt 2017 knapp vier Prozent Rendite erwirtschaftet. Bundesweit waren es 1,7 Prozent.

Frontansicht Uniklinikum Jena-Lobeda
Bauarbeiten vor dem größten Thüringer Krankenhaus, der Uni-Klinik Jena (Archivbild). Bildrechte: UKJ/Szabo

Sachsen-Anhalt und Thüringen wurden in der Studie gemeinsam erfasst. Ein Grund für die Gewinne ist laut Studie, dass es in Thüringen weniger und dafür größere Krankenhäuser gibt. Thüringen habe nach der Wende viel Geld in die Kliniken investiert und profitiere noch heute davon.

Lob von Gesundheitsministerin Werner

Am Freitagnachmittag lobte Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) die gute Finanzlage der Krankenhäuser im Freistaat. Der Bericht zeige, dass Thüringen über moderne, gut ausgestattete Krankenhäuser verfüge, so Werner. Die Landeskrankenhausgesellschaft forderte dagegen trotz der guten Bilanz mehr Fördergelder vom Land. Benötigt würden 150 Millionen Euro pro Jahr, nicht nur wie bisher 60 Millionen, sagt Geschäftsführer Rainer Poniewaß MDR THÜRINGEN.

Sonderförderung endet

Das gute Ergebnis sei auch die Folge eines Sonderförderprogramms, das nun ende. Gesundheitsministerin Werner wies die Forderung zurück. Man habe zwar Verständnis dafür, allerdings seien die Fördergelder in den letzten Jahren immer weiter angestiegen. Im Haushalt 2020 sind laut Werner 75 Millionen Euro eingeplant.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Das Fazit | 24. Mai 2019 | 18:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. Mai 2019, 20:07 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

11 Kommentare

26.05.2019 13:59 Normalo 11

@ 10 Das stimmt schon, Gewinne müssen Krankenhäuser erwirtschaften. Wenn diese Gewinne dann auch in neueste Technik und eine angemessene Bezahlung des Personals fließen ist das hervorragend. Aber hier werden Renditen an Wer weiß wen ausgezahlt, und dieses Geld ist für die Krankenhäuser verloren.
Nicht zu fassen dass es für gutlaufende Häuser Fördermittel gibt, wozu das?
Und eine Linke f7ndet das gut....

26.05.2019 10:53 pkeszler 10

Ein Krankenhaus bzw. eine Uniklinik muss provitabel arbeiten, wenn es immer die neuesten und modernsten Geräte haben und damit den Bürgern den entsprechenden gesundheitlichen Nutzen bringen will. Kritik ist nur bei kleinen, unprovitablen Krankenhäusern angebracht, die eine bestimmte OP seltener durchführt und deshalb wenig Erfahrungen hat.

Mehr aus Thüringen