Corona in Thüringen Ticker vom 27. Mai: Zwei Landkreise in Thüringen Corona-frei - 596 aktive Fälle

Während zwei Kreise in Thüringen aktuell Corona-frei sind, bleibt die Lage in anderen Regionen angespannt. Viele Menschen müssen ihren Urlaub neu planen. In Jena sollen die Freibäder im Juni öffnen. Alle Entwicklungen in Thüringen im Ticker.

Ein Laborantin hält eine Blutprobe.
Die Landkreise in Thüringen verzeichnen ein ganz unterschiedliches Infektionsgeschehen. Bildrechte: imago images / ZUMA Wire

So ging es weiter | Ticker vom 28. Mai

Die weiteren Entwicklungen rund um das Coronavirus und Covid-19 in Thüringen können Sie im Ticker vom Donnerstag, dem 28. Mai, nachverfolgen.

21:30 Uhr | Ticker-Ende

Wir beenden den heutigen Ticker mit einem Überblick über das Corona-Geschehen am Mittwoch. Am morgigen Donnerstag berichten wir weiter über die Entwicklungen in Thüringen.

  • Nach Sömmerda ist auch das Weimarer Land frei von Infektionen
  • In Thüringen sind aktuell 596 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert, 31 mehr als Dienstag
  • In Gera und im Kreis Gotha wurde je ein Todesfall gemeldet
  • Das zweite Kurshalbjahr für Elftklässler wird nicht ins kommende Schuljahr verlängert
  • Jena startet die Freibadsaison am Pfingstmontag
  • Der Landkreis Sonneberg orientiert sich an den strengen Auflagen in Bayern

21:00 Uhr | Thüringer Staatsballett nimmt Training wieder auf

Das Ensemble des Thüringer Staatsballetts hat das gemeinsame Training wieder aufgenommen - unter strengen Auflagen. So sind die 36 Tänzer in kleine Gruppen aufgeteilt, die zeitgleich auf verschiedenen Bühnen trainieren können. Anschließend würden Räume und Ballettstangen gereinigt, heißt es aus dem Theater Gera. Bislang hatten die Tänzer nur einzeln zu Hause und gemeinsam online trainieren können.

20:15 Uhr | Apolda erwartet Millionenverluste bei Steuereinnahmen

Die Corona-Krise kommt auch Apolda teuer zu stehen. Auf Grundlage der Mai-Steuerschätzung rechnet die Stadt mit einem Einbruch der Gewerbesteuer von rund 1,7 Millionen Euro. Das teilte Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand (FWW) mit. Hinzu komme eine geschätzte Million Euro Mindereinnahmen aus Einkommens-, Umsatz- und Vergnügungssteuer. Noch hat die Stadt keinen beschlossenen Haushalt 2020. Mittwochabend tagt der Stadtrat. Einen Haushaltsbeschluss soll es noch nicht geben.

19:45 Uhr | Wieso die Studie zu Kindern und Corona umstritten ist

Wie ansteckend sind Kinder? Dazu gibt es eine Studie der Charité, über die gestritten wird. Professor Alexander Kekulé erklärt die Kritik - und spricht zudem über Präsident Trumps gefährliches Wundermittel.

19:00 Uhr | Warten auf CATL-Kollegen aus China

Die Corona-Pandemie wirkt sich bisher nicht auf den Bau des CATL-Standortes des chinesischen Autobatterieherstellers am Erfurter Kreuz bei Arnstadt aus. Bei den Erdarbeiten auf einer Fläche von 22 Hektar liege man im Plan, sagte eine Sprecherin des Unternehmens. In den nächsten Monaten sollen dort zwei Hallen mit sechs Fertigungslinien entstehen. Die Zahl der Mitarbeiter steige monatlich weiter.

Wegen der Corona-Pandemie können bis zu 200 chinesische Mitarbeiter vorerst nicht einreisen. Sie sollten bereits seit Februar am CATL-Standort Arnstadt das Personal einarbeiten. Der chinesische Batteriehersteller CATL investiert in Arnstadt nach eigenen Angaben bis zu 1,8 Milliarden Euro in den weltweit ersten Standort außerhalb Chinas.

18:25 Uhr | Weitere Neu-Infektionen im Landkreis Greiz

Im Landkreis Greiz sind vier weitere Corona-Infektionen bestätigt worden. Wie das Landratsamt mitteilte, steigt die Zahl der Infektionen damit auf 619. Bei 227 Patienten ist das Virus noch aktiv. 347 positiv Getestete sind wieder genesen. Insgesamt 45 Menschen mit einer Corona-Infektion sind im Landkreis verstorben.

17:40 Uhr | Kurshalbjahr für Elftklässler wird nicht verlängert

Das zweite Kurshalbjahr für Elftklässler in Thüringen wird nicht ins kommende Schuljahr verlängert. Wie Bildungsminister Helmut Holter sagte, werden diese Pläne nicht weiterverfolgt.

Grund dafür sind demnach die Ergebnisse einer Schulumfrage: Rund drei Viertel der beteiligten Schüler und Lehrer hätten sich dafür ausgesprochen, das Halbjahr wie ursprünglich geplant zu beenden. Das Ministerium hatte die Verlängerung in der gymnasialen Oberstufe vorgeschlagen, um Schulen und Schüler in der Corona-Krise zu entlasten.

16:40 Uhr | Weimarer Land ohne aktiven Corona-Fall

Neben dem Landkreis Sömmerda wird auch im Weimarer Land derzeit kein bestätigter Corona-Fall mehr geführt. Wie das Landratsamt am Mittwochnachmittag mitteilte, ist der letzte aktuelle Patient wieder genesen. Insgesamt waren im Kreis 73 Menschen positiv auf das Virus getestet worden. 69 haben es überstanden, vier sind verstorben. Als erster Kreis in Thüringen hatte Sömmerda vor anderthalb Wochen gemeldet, dass dort alle Corona-Infektionen überstanden sind.

15:55 Uhr | Gera: Zahl der Toten mit Coronainfektion steigt auf 14

In Gera ist ein weiterer Patient mit einem positiven Corona-Test gestorben. Das geht aus der täglichen Übersicht der Landesregierung hervor. Demnach stieg die Zahl der Todesfälle in Gera auf 14. Insgesamt sind in der Stadt jetzt 226 Menschen mit dem Virus infiziert. 46 davon sind noch aktiv krank, 166 bereits wieder genesen.

15:15 Uhr | Jena will Freibäder bald öffnen

Die Stadt Jena will ihre beiden Freibäder im Juni öffnen. Wie die Jenaer Bäder und Freizeit GmbH am Mittwoch bekannt gab, startet die Badesaison im Südbad - auch Schleichersee genannt - am Pfingstmontag, im Ostbad voraussichtlich am 15. Juni.

Die Zahl der Badegäste im Südbad wird laut Geschäftsführerin Susan Zetzmann auf 1.500 limitiert, im Ostbad auf 800. Tagestickets sollen die Badegäste möglichst vorab online erwerben. Maskenpflicht besteht im Imbiss-und Kassenbereich sowie in den Sanitärräumen. Die Duschen bleiben geschlossen. Vorerst sind die Jenaer Bäder täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Laufe alles gut, könnten die Öffnungszeiten auch verlängert werden. Laut Zetzmann ist auch das Engagement der Gäste gefragt, um "Baden mit Abstand" in diesem Sommer zu ermöglichen.

14:20 Uhr | Keine weiteren Fälle im Krankenhaus in Hildburghausen

Im Regiomed-Krankenhaus in Hildburghausen sind nach dem Massentest keine weiteren Coronafälle nachgewiesen worden. Wie ein Sprecher im Landratsamt Hildburghausen am Mittwochnachmittag sagte, bleibt es damit bei sieben infizierten Mitarbeitern. Von 456 Beschäftigen wurden 397 getestet. Bei 59 Mitarbeitern stehen die Tests noch aus, weil sie teilweise im Urlaub oder krankgeschrieben sind.

Insgesamt wurden im Landkreis Hildburghausen 42 Coronainfektionen nachgewiesenen. 27 Patienten haben die Erkrankung bereits überstanden.

13:15 Uhr | Bislang 30 Tote im Kreis Gotha

Im Kreis Gotha bleibt die Corona-Lage angespannt. Wie das Landratsamt am Mittwochmittag mitteilte, starb erneut ein Patient, der positiv auf das Virus getestet worden war. Insgesamt liegt die Zahl der Toten im Kreis damit bei 30. Außerdem sind seit Dienstag zehn neue Infektionen bestätigt worden. Damit sind jetzt 294 Menschen positiv auf das Corona-Virus getestet worden. 222 gelten wieder als genesen, das sind zehn mehr als am Dienstag. Elf Patienten werden noch in Krankenhäusern behandelt.

Neue Ansteckungen wurden am Mittwoch auch aus Suhl (+1) sowie aus den Kreisen Schmalkalden-Meiningen (+4), Saale-Orla (+2) und Saale-Holzland (+1) gemeldet. Der Kyffhäuserkreis und der Kreis Sömmera zählten im Vergleich zum Vortag keine neuen Fälle.

12:40 Uhr | Lockerungs-Skepsis in Südthüringen

Die Landkreise Greiz und Gera melden hohe Zahlen aktiver Corona-Fälle und auch in Südthüringen steigen die Werte leicht an. Den geplanten Lockerungen steht man dort deswegen skeptisch gegenüber. Mehr dazu im Video des MDR THÜRINGEN JOURNALS:

12:00 Uhr | Zahl der Corona-Fälle steigt in Sonneberg weiter

Im Kreis Sonneberg sind am Dienstag sechs neue bestätigte Fälle dazugekommen. Das teilte das Landratsamt am Mittwoch mit. Insgesamt wurden damit 222 Menschen im Kreis positiv auf das Virus getestet. Trotzdem liegt der Kreis Sonneberg mit 38 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen weiter unter der von Bund und Land gesetzten Obergrenze von 50 Neuinfektionen.

10:55 Uhr | Suhl: Noch über 500 freie Lehrstellen in Südthüringen

Im Bezirk der Handwerkskammer Südthüringen gibt es noch rund 500 offene Lehrstellen. Wie die Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Südthüringen, Manuela Glühmann, mitteilte, wurden für das neue Ausbildungsjahr bis jetzt rund 150 Ausbildungsverträge abgeschlossen. Das sei ein Minus von knapp 24 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Als Grund nennt Glühmann die Verunsicherung der Unternehmen in der Corona-Krise. Auch die Kontaktbeschränkungen in den letzten Wochen spielten eine Rolle, weil zum Beispiel Bewerbungsgespräche nur eingeschränkt stattfinden konnten. Als Alternative zu Ausbildungsbörsen können sich Jugendliche online informieren. Die Mitarbeiter der Handwerkskammer stehen bei Fragen auch telefonisch bereit.

10:20 Uhr | Eklat bei Stadtratssitzung in Steinach

Bei der Stadtratssitzung in Steinach im Landkreis Sonneberg hat es wegen der Maskenpflicht einen Eklat gegeben. Wie eine Sprecherin der Stadtverwaltung sagte, weigerten sich zwei Stadträte der AfD-Fraktion am Montagabend, einen Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen. Bürgermeister Ulrich Kurtz (Gemeinsam für Steinach) schloss deshalb beide von der Sitzung aus. Wegen der Corona-Regeln tagte das Stadtparlament nicht im Rathaus, sondern im Saal eines Freizeitzentrums.

10:00 Uhr | MDR-Meinungsbarometer: Fast jeder Zweite muss Urlaubspläne ändern

Das Corona-Virus sorgt bei vielen Menschen für Änderungen bei ihren sommerlichen Urlaubsreisen. Wie eine Befragung durch das MDR-Meinungsbarometer „mdrFRAGT" ergab, musste fast die Hälfte (45 Prozent) der Befragten die Reisepläne ändern, beziehungsweise hat dies freiwillig getan.

09:50 Uhr | Aktiv erkrankt, genesen oder gestorben: So zählt der MDR die Corona-Fälle

07:55 Uhr | Flixbus fährt ab Donnerstag auch wieder in Thüringen

Der Fernbus-Anbieter Flixbus wagt am Donnerstag einen Neustart ohne Sicherheitsabstand in den Bussen. Wie Geschäftsführer André Schwämmlein dem MDR sagte, werden keine Sitze gesperrt. Das sei nicht wirtschaftlich und mit den Behörden abgesprochen, so Schwämmlein. Man habe sich mit den Verkehrsverbänden und den Ländern auf eine Mundschutz-Pflicht verständigt. Alle Busse würden nach jeder Fahrt desinfiziert.

In Thüringen fahren die Busse zunächst Erfurt und Weimar an. Am frühen Donnerstagmorgen starten Touren nach Berlin und München. Gut zwei Monate standen die Busse des Anbieters aufgrund der Corona-Krise still. Nun starte man wieder langsam in den Betrieb, mit einer drastisch reduzierten Zahl an Zielen, heißt es. Nach Angaben des Unternehmens werden zunächst nur etwa zehn Prozent der Haltepunkte angefahren.

07:05 Uhr | Sonneberg: Bisher 17 positive Ergebnisse nach Massentest

Der Landkreis Sonneberg hat nach den Massentests auf das Coronavirus inzwischen 748 Testergebnisse erhalten. Wie ein Sprecher im Landratsamt auf Nachfrage mitteilte, waren davon insgesamt 17 positiv. Seit Mitte Mai wurden die mehr als 700 Mitarbeiter des Krankenhauses, eines Dialysezentrums, eines Pflegeheimes, des Rettungsdienstes sowie mehrerer Arztpraxen getestet. Seit Anfang der Woche läuft eine zweite Testreihe. Die Testergebnisse dort stehen aber noch aus.

07:00 Uhr | Landkreis Sonneberg orientiert sich an Bayern

Der Landkreis Sonneberg will sich bei den Coronaregeln an den strengeren Vorgaben aus Bayern orientieren. Wie der Vizelandrat Jürgen Köpper (CDU) MDR THÜRINGEN sagte, wird der Krisenstab voraussichtlich bis Juli weiter arbeiten. Sonneberg habe erlebt, wie schnell sich das Virus ausbreitet, so Köpper. Dass sich aktuell sieben Mitarbeiter in einem Krankenhaus im Nachbarlandkreis Hildburghausen angesteckt haben, zeige, dass man noch nicht einfach so in den Alltag zurückkehren kann.

Auch die bayerischen Landkreise Coburg und Lichtenfels kämpfen mit hohen Coronazahlen. Um einen Flickenteppich an unterschiedlichen Regeln zu vermeiden, wird der Kreis Sonneberg in enger Abstimmung mit dem Landkreis Hildburghausen gleiche Allgemeinverfügungen wie in Bayern verhängen, kündigte Köpper an.

06:55 Uhr | Ticker zum Coronavirus am 27. Mai

Guten Morgen, wir wünschen Ihnen einen guten Start in den sonnigen Mittwoch! In diesem Ticker berichten wir über das aktuelle Geschehen rund um das Coronavirus und Covid-19 in Thüringen. Alle bisherigen Artikel, wichtige Hotlines und weitere Informationen finden Sie auch auf unser Übersichtsseite und in unserem Corona-Ratgeber.

Was bisher geschah | Der Ticker vom Dienstag zum Nachlesen

Weitere Informationen zum Coronavirus in Thüringen

Quelle: MDR THÜRINGEN/jml/mm, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | THÜRINGEN JOURNAL | 27. Mai 2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen