Zwei verunglückte Autos mit umgefahrenem Baum.
Autowracks nach einem Unfall bei Erfurt-Frienstedt, bei dem im Dezember 2018 drei Menschen ums Leben kamen. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel

Unfallstatistik 2018 Zahl der Verkehrstoten in Thüringen sinkt weiter

Zwei verunglückte Autos mit umgefahrenem Baum.
Autowracks nach einem Unfall bei Erfurt-Frienstedt, bei dem im Dezember 2018 drei Menschen ums Leben kamen. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel

In Thüringen ist die Zahl der Verkehrstoten abermals zurückgegangen. Nach der Verkehrsunfallstatistik für 2018 starben auf den Straßen des Freistaats 100 Menschen - neun weniger als 2017. Auch die Zahl der Verkehrsunfälle insgesamt ging zurück - auf 56.491 im Vergleich zu 58.014 im Jahr zuvor (-2,6%). Die Zahl der Unfälle mit Verletzten stieg jedoch an: Verzeichnet wurden 6.663 - ein Zuwachs von 171 oder 2,6%.

Zu den Unfallursachen 2018 heißt es in der Statistik, diese hätten sich im Vergleich zum Vorjahr nicht verändert. Wichtigste Ursache bleibt zu hohes Tempo, gefolgt von Vorfahrtsfehlern, Fehlern beim Abbiegen oder Wenden und zu dichtem Auffahren.

Bei Unfällen unter Alkohol- oder Drogeneinfluss setzt sich der Trend der Vorjahre fort: Während immer weniger Alkoholunfälle verzeichnet werden, steigt die Zahl der Verkehrsunfälle mit Fahrern, die Drogen genommen hatten. Laut Statistik sank die Zahl der Alkoholunfälle um 5,6 Prozent auf 821 - die Zahl der Drogenunfälle stieg unterdessen um 17,5 Prozent auf 168.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 08. März 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. März 2019, 20:44 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Thüringen

Zwei Frauen packen Schachteln mit Christbaumkugeln aus 3 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN