Eisenach und Bad Salzungen Neuer Wartburgkreis soll zwei Kreisstädte haben

Nach der Fusion von Eisenach mit dem Wartburgkreis soll es künftig zwei Kreisstädte geben. Das sieht ein Vorschlag vor, der nach Angaben der Stadt Eisenach am Mittwoch bei einem Gespräch in der Staatskanzlei erarbeitet wurde. Die Eisenacher Oberbürgermeisterin Katja Wolf (Linke) bezeichnete die Atmosphäre beim Gespräch als konstruktiv. An dem Treffen waren auch Landrat Reinhard Krebs (CDU) und der Bad Salzunger Bürgermeister Klaus Bohl (Freie Wähler) beteiligt. Beide sagten auf Anfrage von MDR THÜRINGEN, in der Kreisstadtfrage dürfe es keine Verlierer geben.

Blick von oben auf die Innenstadt von Bad Salzungen
Soll Kreisstadt bleiben: Bad Salzungen Bildrechte: Susann Minard

Landrat Krebs betonte, am Ende gehe es darum, eine effiziente Verwaltung für die Bürger zu schaffen, die die Kreisumlage nicht nach oben treibe. Klaus Bohl wies darauf hin, dass Stadtrat und Kreistag der Lösung noch zustimmen müssten. Nach Angaben von Wolf hat das Land seine finanziellen Angebote für den freiwilligen Zusammenschluss deutlich verbessert. An erster Stelle stehe, dass die Stadt Eisenach ihre finanzielle Souveränität wieder erlangt und nicht mehr auf Bedarfszuweisungen des Landes angewiesen sei, sagte Wolf. Die Angebote würden jetzt in Stadt und Landkreis geprüft.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten regional | 07. März 2018 | 20:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. März 2018, 21:11 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

5 Kommentare

08.03.2018 23:23 E.M. 5

Schildbürgerstreich oder vorgezogener 1.April-Scherz ???

08.03.2018 22:55 Balduin_flitzt 4

Ich frag mich ehrlich warum muss Eisenach überhaupt Kreisstadt werden? Die haben Opel, die haben die Wartburg, das Bachhaus etc.... glaubt denn wirklich jemand, das auch nur 1 Tourist mehr kommt nur weil am Ortseingangsschild stehen würde.. Kreisstadt? In Bad Salzungen steht ein Landratsamt, das hat genug Geld gekostet.

Mehr aus Thüringen