Umfrage von infratest-dimap

Thüringentrend: CDU und Linke verlieren, AfD gewinnt

Die großen Parteien CDU und Linke haben in Thüringen an Zustimmung verloren. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts infratest-dimap im Auftrag des MDR blieb die CDU in der sogenannten Sonntagsfrage mit 30 Prozent zwar stärkste Kraft im Freistaat, verlor im Vergleich zur letzten Umfrage vor einem Jahr aber sieben Prozentpunkte. Die Linke büßte fünf Punkte ein und kam auf 22 Prozent Zustimmung. Die AfD legte dagegen zehn Punkte auf 23 Prozent zu und verdrängte die Linken vom Platz zwei des Thüringer Parteienspektrums.

Während sich die Grünen um einen Punkt auf sechs Prozent verbesserten, stagnieren die Sozialdemokraten mit einem Wert von zehn Prozent weiterhin im SPD-Umfragenkeller. Gleichzeitig sehen die Meinungsforscher die FDP mit fünf Prozent erstmals seit Jahren wieder im Landtag. Mit sechs Parteien wären dann so viele Fraktionen wie noch nie im Thüringer Parlament vertreten. Bei der "Sonntagsfrage" hat infratest-dimap gefragt: "Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Landtagswahl wäre?

Bildrechte: infratest-dimap/MDR

Wenn diese Umfrage das Landtags-Wahlergebnis wäre, dann würde eine Regierungsbildung schwierig. Rot-Rot-Grün wäre mit 38 Prozent Zustimmung weit von einer regierungsfähigen Mehrheit entfernt, ebenso wie eine mögliche CDU-SPD-Koalition mit 40 Prozent. Auch eine sogenannte Jamaika-Koalition (CDU-FDP-Grüne) hätte im Landtag mit 41 Prozent eine große Mehrheit gegen sich. Eine Zusammenarbeit aller Parteien außer Linken und AfD käme dagegen auf 51 Prozent - für eine Ministerpräsidentenwahl würde das reichen.

Klare Mehrheiten zeichnen sich nur für Koalitionen aus CDU und Linken oder aus CDU und AfD ab. Die sind aber unwahrscheinlich, da die Parteichefs Mike Mohring (CDU), Susanne Hennig-Wellsow (Linke) und Björn Höcke (AfD) solche Konstellationen bereits ausgeschlossen haben.

Zufriedener mit der Landesregierung

Die Zufriedenheit mit der Landesregierung ist der Umfrage zufolge allerdings seit dem Sommer 2017 gestiegen. Auf die Frage "Wie zufrieden sind Sie mit der Arbeit der Landesregierung in Thüringen?" antworteten 54 Prozent der Befragten mit "sehr zufrieden" oder "zufrieden" - sieben Prozentpunkte mehr als bei der letzten Umfrage. Am höchsten lag der Wert bei den Parteigängern der Linken - 83 Prozent, am niedrigsten (17 Prozent) bei AfD-Anhängern. Bei den Befragten, die sich selbst als CDU-Anhängern verorteten, findet sich übrigens mehr Zufriedenheit als Ablehnung (52 zu 47 Prozent).

Bildrechte: infratest-dimap/MDR

Infratest-dimap hat außerdem gefragt, welcher Partei zugetraut wird, politische Aufgaben zu meistern wie "Wirtschaft voranbringen", "Kriminalität bekämpfen", "Versorgung auf dem Land sicherstellen", "Schul- und Bildungspolitik“, "Asyl- und Flüchtlingspolitik betreiben" sowie "für soziale Gerechtigkeit sorgen". Bis auf das letztgenannte Themenfeld schnitt die CDU überall am besten ab. Bei der Bildungspolitik teilt sich die CDU Platz 1 mit der Linken. Einzig auf dem Gebiet Soziale Gerechtigkeit trauen die Befragten Linken und SPD mehr zu. Interessant auch: Selbst bei der Asylpolitik setzen die Befragten statt auf die AfD eher auf CDU und Linke.

"Die Versorgung auf dem Land sicherstellen", trauten 25 Prozent der Befragten der CDU zu, 14 Prozent der SPD, 13 Prozent der Linken und jeweils sechs Prozent den Grünen und der AfD. Der FDP traute dies nur ein Prozent der Befragten zu.

Reaktionen aus der Thüringer Politik

Unterschiede zur Umfrage von 2017

In der letzten Umfrage von infratest-dimap im Auftrag des MDR im Juni 2017 hatte die CDU 37 Prozent, die Linke 27 Prozent, die AfD 13 Prozent, die SPD 10 und die Grünen fünf Prozent erreicht. Für die FDP wiesen die Meinungsforscher vier Prozent aus. Die Zweitstimmenergebnisse der Landtagswahl 2014: CDU 33,5 Prozent, Linke 28,2 Prozent, SPD 12,4 Prozent, AfD 10,6 Prozent und Grüne 5,7 Prozent.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 28. August 2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. August 2018, 10:01 Uhr

56 Kommentare

Laden ...
Alle Kommentare anzeigen