Politik Ticker zur Kommunalwahl in Thüringen

Meldungen, Berichte, Bilder und Ergebnisse der Landrats- und Bürgermeisterwahlen am 15. April 2018 in Thüringen.

00:06 Uhr | Wir beenden den Ticker zur Kommunalwahl in Thüringen und bedanken uns für Ihr Interesse.

23:59 Uhr | Alle Ergebnisse liegen vor - hier gibt es den Überblick:

23:01 Uhr | Landeswahlleiter dankt Helfern und Mitarbeitern

Landeswahlleiter Günther Krombholz dankt in einer Pressemitteilung den rund 17.000 ehrenamtlichen Wahlhelfern bzw. Wahlorganen "für den ordnungsgemäßen und professionellen Ablauf der Wahl". Ihnen sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landesamtes für Statistik und des Thüringer Landesrechenzentrums gelte sein besonderer Dank.

22:45 Uhr | Fotos von den Kommunalwahlen

Wahl in Thüringen Die Kommunalwahl in Bildern

Thüringen hat am Sonntag neue Landräte und Bürgermeister gewählt. Sehen Sie hier Bilder vom Wahltag.

Mann und Kind gehen in ein Wahllokal
Thüringen hat gewählt! Knapp 1,6 Millionen Menschen waren am 15. April 2018 zur Wahl aufgerufen. Bildrechte: MDR/Juliane Maier-Lorenz
Mann und Kind gehen in ein Wahllokal
Thüringen hat gewählt! Knapp 1,6 Millionen Menschen waren am 15. April 2018 zur Wahl aufgerufen. Bildrechte: MDR/Juliane Maier-Lorenz
Schild an der Straße mit Aufschrift Wahllokal
2.400 solcher Wahllokale hatten geöffnet. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Mann geht in ein Wahllokal
Sie waren von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Andreas Bausewein steckt Wahlzettel in Urne
In Erfurt will Andreas Bausewein Oberbürgermeister bleiben. Das Stadtoberhaupt wählte um 9:30 Uhr. Der SPD-Politiker muss jedoch noch einmal an die Urne - so wie die übrigen rund 172.600 Wahlberechtigten in Erfurt. Denn am 29. April gibt's eine Stichwahl. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel
Marion Walsmann steckt Wahlzettel in Urne
Marion Walsmann von der CDU will ihn ablösen - sie erreichte die Stichwahl. Im ersten Wahlgang hatten Bauswein und Walsmann noch sechs andere Mitbewerber um das Amt des Oberbürgermeisters. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel
Ein Schild mit der Aufschrift 'Wahlraum' hängt am Tor zu einem Wahllokal.
Wahlen in Gera: In der Ostthüringer Stadt waren sechs Kandidaten angetreten. Bildrechte: dpa
 Viola Hahn wirft ihren Wahlschein in die Wahlurne.
Amtsinhaberin Viola Hahn wollte den Chefinnen-Sessel im Rathaus verteidigen, musste jedoch eine Niederlage einstecken. Bildrechte: dpa
Wahlplakate der Oberbürgermeister-Kandidaten in Gera
In Gera haben die Oberbürgermeister-Kandidaten bei ihrer Plakatwerbung vor diesem Wahlsonntag noch einmal richtig nachgelegt. Vier der sechs Bewerber fallen auf einen Blick auf der Fläche ins Auge, die einmal als Geras Neue Mitte gestaltet werden soll. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Eine Begegnungsstätte der AWO ist in Geras Stadtzentrum am Wahlsonntag das Wahllokal 4
Eine Begegnungsstätte der AWO war in Geras Stadtzentrum das Wahllokal 4 - bis zum Mittag noch mit bescheidenem Andrang von Wählern. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
 An Mann steht an einer Wahlurne. Eine Wahlhelferin öffnet ihm den Einwurfschacht
Von den rund 1.000 Wahlberechtigten im Wahllokal 4 gab nur ein Fünftel schon vor 13:30 Uhr seine Stimme ab. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Das Rathaus von Ronneburg
Um den Chefposten im Rathaus von Ronneburg hat sich nur die Amtsinhaberin beworben. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Krimhild Leutloff von der CDU ist die einzige Kandidatin fürs Bürgermeisteramt in Ronneburg
Krimhild Leutloff von der CDU ist die einzige Kandidatin fürs Bürgermeisteramt. Die Ronneburger bestätigten die Amtsinhaberin mit 97,9 Prozent der Stimmen als Chefin der Stadtverwaltung. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Der Rittersaal im Schlossareal in Ronneburg ist am Wahlsonntag ein Wahllokal.
Ronneburg hat mit dem Rittersaal im Schlossareal eines der schönsten Wahllokale im Land. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Wahlurnen mit der Aufschrift Landrat und Bürgermeister
Im schicken Ambiente stehen zwei nüchterne Wahlurnen. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Eine Frau wirft ihren Wahlzettel in eine Wahlurne im Rittersaal in Ronneburg
Die Ronneburger wählten außer dem Bürgermeister der Stadt auch den Landrat für den Landkreis Greiz. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Wahlkabine in einem Wahllokal
Erstmals durften in Thüringen Jugendliche ab 16 in die Wahlkabine. Ihr Anteil liegt bei 1,9 Prozent aller Wahlberechtigten. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Alle (27) Bilder anzeigen

22:20 Uhr | Waltershausen: Klarer Sieg für Brychcy

In Waltershausen schaffte Amtsinhaber Michael Brychcy (CDU) einen haushohen Sieg. 83,3 Prozent der Stimmen sichern ihm erneut den Chefsessel im Rathaus. Christian Döbel von der FDP musste sich mit 16,7 Prozent der Wählerstimmen zufrieden geben.

22:00 Uhr | Saalfeld: Kania und Lutz in der Stichwahl

In Saalfeld müssen die Bürger zur Stichwahl. Die Entscheidung fällt zwischen Steffen Kania von der CDU und SPD-Politiker Steffen Lutz. Sie kamen auf 43,5 bzw. 32,3 Prozent der Stimmen.

21:59 Uhr | Reichl bleibt Bürgermeister von Rudolstadt

Jörg Reichl (Bürger für Rudolstadt) bleibt im Amt. Er konnte 77,3 Prozent der Wähler für sich begeistern. Mit 12,5 bzw. 10,2 Prozent blieben Simone Post von der Linken und Frank Bock von den Grünen weit zurück

21:53 Uhr | Stichwahl in Arnstadt nötig

Die Wahlberechtigten in Arnstadt im Ilm-Kreis gehen in zwei Wochen erneut an die Wahlurnen. Per Stichwahl wird entschieden, wer künftig Bürgermeister der Stadt ist. Kandidaten sind Amtsinhaber Alexander Dill und CDU-Herausforderer Frank Spilling. Sie erreichten am Sonntag im ersten Durchgang 35 bzw. 27 Prozent der Stimmen.

21:51 Uhr | Hauboldt behauptet Bürgermeisteramt in Sömmerda

Ralf Hauboldt bleibt Bürgermeister in Sömmerda. Der Linke-Politiker fuhr mit 60,8 Prozent der Stimmen einen ungefährdeten Sieg ein. Mit 29,2 Prozent musste sich Herausforderer Christian Karl von der CDU begnügen, Stefan Schröder von der AfD kam auf gut zehn Prozent Wählerzuspruch

21:39 Uhr | Saale-Holzland-Kreis: Heller im Amt bestätigt

Andreas Heller (CDU) bleibt Landrat im Saale-Holzland-Kreis. Er setzte sich im ersten Wahlgang mit 53,2 Prozent der Stimmen gegen drei Mitbewerber durch.

21:27 Uhr | Wahlbeteiligung bei rund 47 Prozent

Rund 1,57 Millionen Thüringerinnen und Thüringer waren in den Kommunen und Landkreisen, in denen gewählt wurde, wahlberechtigt. Weniger als die Hälfte - 47,2 Prozent - hat abgestimmt. Stärkste Partei wurde die CDU mit 37,9 Prozent, vor der SPD mit 17,3 Prozent. Die zahlreichen parteilosen und unabhängigen Kandidatinnen und Kandidaten kamen zusammen auf 17,2 Prozent der Stimmen. Die Linke erhielt 11,6 Prozent, die AfD 10,2 Prozent der Stimmen, die FDP 3,1, die Grünen 2,6 Prozent.

21:22 Uhr | Gotha: Kreuch bleibt Bürgermeister

Gotha ist bei der Bürgermeisterwahl SPD-Hochburg geblieben. Amtsinhaber Knut Kreuch (SPD) wurde mit 61,1 Prozent bereits im ersten Wahlgang als Oberbürgermeister wiedergewählt. Er blieb damit aber unter seinen Ergebnissen von 2012 mit 76,5 Prozent und der seiner ersten Wahl ins Amt im Jahr 2006 mit 64 Prozent.

21:18 Uhr | Dingelstädt bleibt in CDU-Hand

Neuer Bürgermeister für Dingelstädt im Eichsfeld: 96,5 Prozent stimmten für Andreas Fernkorn von der CDU. Einen Gegenkandidaten gab es nicht. Von der Möglichkeit, einen anderen Kandidaten auf den Wahlzettel zu schreiben, machten 44 Wähler Gebrauch. Die Wahlbeteiligung lag bei nur 37,2 Prozent. Fernkorn ist 53 Jahre alt und bereits Vorsitzender des Stadtverbandes der CDU. Er folgt auf Arnold Metz (CDU), der nicht wieder angetreten ist.

21:16 Uhr | Kein Sieger im ersten Wahlgang in Bad Langensalza

In Bad Langensalza im Unstrut-Hainich-Kreis wird es eine Stichwahl geben. Keiner der sechs Kandidaten konnte die 50-Prozent-Hürde knacken. Das beste Ergebnis erzielte mit 32,4 Prozent Matthias Reinz (parteilos). Der 41-jährige ehrenamtliche Bürgermeister von Schönstedt im Unstrut-Hainich-Kreis kam deutlich vor Dagmar Kleemann (SPD) ins Ziel, die 21,2 Prozent der Stimmen erhielt. Beide gehen in die Stichwahl.

21:13 Uhr | Müller bleibt Chef im Kreis Hildburghausen

Landrat Thomas Müller (CDU) hat sich mit 61,1 Prozent der Stimmen klar im ersten Wahlgang im Kreis Hildburghausen durchgesetzt und kann nun eine weitere Amtszeit beginnen.

21:09 Uhr | Stichwahl im Kreis Altenburger Land

Amtsinhaberin Michaele Sojka muss um den Landratsjob bangen: Die Linke-Politikerin kam im ersten Wahlgang nur auf Platz 2 hinter CDU-Kandidat Uwe Melzer (und liegt nur knapp vor AfD-Kandidat Andreas Sickmüller). Melzer und Sojka gehen am 29. April in die Stichwahl.

 In einem Büro stehen mehrere Personen um einen großen Tisch herum.
Michaele Sojka (links) mit Anhängern Bildrechte: MDR/Kathleen Bernhardt

21:04 Uhr | Stichwahl im Kreis Gotha notwendig

SPD-Kandidat Onno Eckert und CDU-Mann Holger Kruse müssen in die Stichwahl zur Landratswahl im Kreis Gotha. Sie lagen im ersten Wahlgang auf Platz 1 und 2. Keiner der insgesamt sechs Kandidaten hat die absolute Mehrheit erreicht.

20:58 Uhr | Schweinsburg behauptet Landratsamt in Greiz

Sie ist eine der dienstältesten Landrätinnen in Thüringen und bleibt weiter im Amt: CDU-Frau Martina Schweinsburg hat die Landratswahl im Kreis Greiz klar gewonnen. Sie bekam fast 66 Prozent der Stimmen. Ihre beiden Konkurrenten Detlef Zietan (IWA) und Sven Weber (Linke) erhielten 18,5 bzw. 15,6 Prozent der Stimmen.

20:53 Uhr | Stichwahl in Jena nötig

In Jena hat keiner der Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt die absolute Mehrheit erreicht. Das beste Ergebnis erzielte der FDP-Kandidat Thomas Nitzsche mit 26,9 Prozent. Er geht in die Stichwahl gegen den Zweitplatzierten - Amtsinhaber Albrecht Schröter von der SPD (24,5 %).

20:52 Uhr | Heiligenstadts Bürgermeister im Amt bestätigt

Thomas Spielmann (BI) bleibt Bürgermeister in Heiligenstadt. Er kam auf 56,6 Prozent der abgegebenen Stimmen, Gegenkandidat Thadäus König von der CDU erreichte 43,4 Prozent.

20:49 Uhr | Stichwahl im Keis Sonneberg

Im Kreis Sonneberg gibt es eine Stichwahl um das Amt des Landrats. Da keiner der drei Kandidaten die absolute Mehrheit erzielt hat, gehen die beiden Erstplatzierten am 29. April in die Stichwahl: Hans-Peter Schmitz (37,6 %) und Danny Dobmeier (32,5 %).

20:46 Uhr | Greiser gewinnt im Kreis Schmalkalden-Meiningen

Die bisherige Stellvertreterin von Landrat Peter Heimrich, Peggy Greiser, wird neue Chefin im Landratsamt. Sie gewann klar gegen Christiane Barth von der CDU und FDP-Kandidat Hartmut Kremmer.

20:39 Uhr | CDU freut sich

CDU-Landeschef Mohring: "CDU hat ihre Rolle als stärkste Kraft in Thüringen eindrucksvoll bestätigt. Für Rot-Rot-Grün ist das Ergebnis der Kommunalwahl ein Desaster."

20:37 Uhr | Bohl bleibt Bürgermeister in Bad Salzungen

Amtsinhaber Klaus Bohl (Freie Wähler) hat die Bürgermeisterwahl in Bad Salzungen überlegen gewonnen. Er kam auf 83,9 Prozent der Stimmen, Herausforderer Thomas Wolf von der CDU bekam 16,1 Prozent der Stimmen.

20:35 Uhr | Die Wahl im MDR THÜRINGEN JOURNAL

20:34 Uhr | Bruns gewinnt Bürgermeisterwahl in Mühlhausen

Amtsinhaber Johannes Bruns (SPD) hat in Mühlhausen souverän seinen Chefposten im Rathaus verteidigt. Er kam auf 62,7 Prozent der Stimmen. Ines Goldmann von der CDU konnte 18,5 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinigen, die Einzelkandidaten Charlott Zitschke und Björn Kirchner kamen auf 13,5 bzw. 5,2 Prozent der Stimmen.

20:32 Uhr | Giesder bleibt Bürgermeister von Meiningen

Mit 79,5 Prozent der Stimmen hat Amtsinhaber Fabian Giesder (SPD) die Bürgermeisterwahl in Meiningen klar für sich entschieden. CDU-Kontrahent Thomas Fickel kam auf 13 Prozent, Enrico Schaarschmidt von der FDP auf 7,5 Prozent der Stimmen.

20:30 Uhr | Weimars scheidender Oberbürgermeister Wolf

20:26 Uhr | Antje Hochwind bleibt ebenfalls Landrätin

Im Kyffhäuserkreis führt weiter die SPD-Politikerin Antje Hochwind das Zepter. Sie setzte bei der Landratswahl im ersten Wahlgang mit 57,2 Prozent der Stimmen gegen zwei andere Kandidaten durch.

20:20 Uhr | Petra Enders bleibt Landrätin des Ilm-Kreises

Die parteilose Politikerin, die für die Linkspartei antrat, hat im ersten Wahlgang knapp 54 Prozent der Stimmen bekommen. Sie setzte sich gegen zwei Mitbewerber durch.

20:16 Uhr | Geras Oberbürgermeisterin Hahn abgewählt

Die Wählerinnen und Wähler in Thüringens drittgrößter Stadt haben Oberbürgermeisterin Viola Hahn eine "Abfuhr" verpasst. Sie erhielt bei der OB-Wahl nur das drittbeste Ergebnis (20,6 %). In die Stichwahl gehen der Einzelbewerber Julian Vonarb (23,5 %) und AfD-Kandidat Dieter Laudenbach (21,3 %).

20:12 Uhr | Sömmerdas alter Landrat ist auch der neue

Harald Henning bleibt Landrat des Kreises Sömmerda. Er bekam knapp 98 Prozent der Stimmen, war allerdings auch der einzige Kandidat auf dem Stimmzettel. Immerhin 433 der abgegebenen gültigen Stimmen entfielen auf Kandidatinnen oder Kandidaten, die von Wählern in der Wahlkabine auf den Zettel geschrieben wurden.

20:09 Uhr | Kreis Weimarer Land: Nachfolgerin für Ruheständler Münchberg

Der Kreis Weimarer Land wird künftig von einer Frau "regiert": CDU-Kandidatin Christiane Schmidt-Rose setzte sich mit rund 61 Prozent der Stimmen klar gegen zwei Mitbewerber durch. Amtsinhaber Hans-Helmut Münchberg war nicht wieder angetreten.

20:06 Uhr | Unstrut-Hainich-Kreis: Zanker bleibt Landrat

SPD-Landrat Harald Zanker darf sich weiter um die Belange des Unstrut-Hainich-Kreises kümmern. Er gewann die Landratswahl gegen CDU-Kandidat Klaus Zunke-Anhalt.

20:03 Uhr | Die Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen im Überblick

Auch in 100 kreisangehörigen Städten und Gemeinden wurde gewählt. Wer gewonnen hat und wer in die Stichwahl muss, das erfahren Sie in unserem Spezial (dort auf die Thüringenkarte klicken).

20:01 Uhr | Wartburgkreis: Krebs im Amt bestätigt

Landrat Reinhard Krebs (CDU) hat sich klar im Wartburgkreis durchgesetzt: Er gewann den ersten Wahlgang mit 71,3 Prozent der Stimmen gegen Stefan Fricke von der SPD (28,7 %).

19:57 Uhr | Henning bleibt Landrat im Eichsfeld

Amtsinhaber Werner Henning (CDU) hat zum sechsten Mal die Landratswahl im Landkreis Eichsfeld gewonnen. Er setzte sich klar gegen Herausforderin Petra Welitschkin von der Linkspartei durch.

19:51 Uhr | Stichwahl auch in Erfurt

Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein muss gegen CDU-Kandidatin Marion Walsmann in die Stichwahl. Er bekam im ersten Wahlgang 30,4 Prozent der Stimmen, Walsmann kam auf 21,9 Prozent der Stimmen.

19:46 Uhr | Stichwahl in Eisenach

Amtsinhaberin Katja Wolf (Linke) scheitert im ersten Anlauf mit Wiederwahl: Sie verfehlt mit 47,4 Prozent der Stimmen die absolute Mehrheit und muss in Stichwahl gegen Zweitplatzierten Michael Klostermann von der SPD (19,3 %).

19:27 Uhr | In Eisenach fehlt noch das Ergebnis eines Stimmbezirks.

Es zeichnet sich eine Stichwahl ab.

In einem von vier Briefwahl-Lokalen in Eisenach schütten Wahlhelfer während der Oberbürgermeister-Wahl 2018 zahllose gelbe Umschläge aus einer Wahlurne auf einen Tisch aus
Auszählung in einem Briefwahllokal in Eisenach Bildrechte: MDR/Ruth Breer

19:24 Uhr | Stichwahl in Suhl

Die Oberbürgermeisterwahl in der Kreisfreien Stadt Suhl ist ausgezählt. Amtsinhaber Jens Triebel muss in die Stichwahl gegen André Knapp (CDU).

Zwei Männer und eine Frau stehen nebeneinander.
Amtsinhaber Jens Triebel (li.) mit Linke-Kandidat Philipp Weltzin und der Linke-Politikerin Ina Leukefeld Bildrechte: MDR/Mirjam Winzer

19:13 Uhr | Weimar: Peter Kleine ist neuer Oberbürgermeister

Der von CDU und Weimarwerk unterstützte parteilose Kandidat Peter Kleine wird neuer Oberbürgermeister von Weimar. Er bekam 60,3 Prozent der Stimmen. Amtsinhaber Stefan Wolf (SPD) liegt mit 21,5 Prozent abgeschlagen auf Platz 2.

Der Kandidat für das Oberbürgermeister-Amt in Weimar von CDU und Weimarwerk, Peter Kleine (rechts), sitzt während der Kommunalwahlen 2018 in Thüringen lächelnd mit einem dunklen Anzug bekleidet mit Frau, zwei Kindern und einem weiteren Mann vor der Verkündung der Wahlergebnisse im Schwarzburger Hof in Weimar
Freudiger Wahlsieger: Peter Kleine (re.) auf seiner Wahlparty Bildrechte: MDR/Conny Mauroner

19:03 Uhr | Gera: Amtsinhaberin Hahn vor Abwahl?

In Gera liegt der parteilose Einzelbewerber Julian Vonarb nach Auszählung von 80 der 88 Stimmbezirke mit 24,7 Prozent der Stimmen vorn, gefolgt vom AfD-Kandidaten Dieter Laudenbach mit 22 Prozent. Amtsinhaberin Viola Hahn mit 20,8 Prozent nur auf Platz drei. Sie wäre damit nicht in der Stichwahl.

18:57 Uhr | Suhl: Amtsinhaber Triebel vor Stichwahl

Auch in Suhl hat es voraussichtlich im ersten Wahlgang keinen Sieger gegeben: Nach Auszählung von 32 der 34 Stimmbezirke liegt der parteilose Amtsinhaber Jens Triebel mit 41,8 Prozent vorn. Zweiter (und damit potenzieller Stichwahlgegner) ist André Knapp von der CDU mit 38,8 Prozent.

18:51 Uhr | CDU holt Hammerstedt

CDU-Landeschef Mike Mohring jubelt bei Twitter. "Wir haben die Bürgermeisterwahl in Hammerstedt gewonnen!". Das liegt im Kreis Weimarer Land. Auch über den Wahlsiege des CDU-Kandidaten in Blankenhain freut er sich.

18:50 Uhr | Weimar: OB Wolf vor Abwahl?

In Weimar sind 61 von 69 Stimmbezirken ausgezählt. Klar in Führung liegt Peter Kleine (CDU/Weimarwerk), der auf 61,1 Prozent der Stimmen kommt. Amtsinhaber Stefan Wolf (SPD) liegt bei 21,4 Prozent.

18:37 Uhr | Oberhof: Stichwahl notwendig

In der Stadt Oberhof, die trotz zu kleiner Größe einen hauptamtlichen Bürgermeister vor Gericht durchgesetzt hatte, müssen die Wähler in zwei Wochen erneut zur Stimmabgabe. Keiner der drei Kandidaten erreichte die absolute Mehrheit im ersten Wahlgang. In der Stichwahl sind Holger Holland (Aktiv für Oberhof) mit 36,4 % und Amtsinhaber Thomas Schulz (Freie Wähler) mit 35,2 % der Stimmen.

18:33 Uhr | Bad Lobenstein: Amtsinhaber Weigelt verteidigt das Amt

Der parteilose Bürgermeister von Bad Lobenstein im Saale-Orla-Kreis, Thomas Weigelt, gewinnt erneut. Er setzt sich mit 68,2 Prozent der Stimmen klar gegen Stefan Köcher von der Lobensteiner Bürgerliste durch.

18:28 Uhr | Hitzing gewinnt Bürgermeisterwahl in Friedrichstahl

Ein erstes Ergebnis liegt vor: In Friedrichsthal in Kreis Nordhausen wurde Franka Hitzing (FDP) mit 99,1 Prozent zur Bürgermeisterin gewählt.

18:24 Uhr | Etwa ein Fünftel der Wahllokale bei Landrats- und OB-Wahlen ausgezählt

643 von 2.446 Stimmbezirken ausgezählt. CDU liegt mit 51 Prozent Stimmenanteil ganz weit vorn. SPD hat 13,6, Linke 11,3 Prozent.

18:00 Uhr | Wahllokale geschlossen

Die Wahlen in Gemeinden, Städten und Landkreisen sind beendet, nun beginnt überall die Auszählung.

Wahlhelfer entleeren eine Wahlurne mit gelben Zetteln auf einem Tisch
Auszählung in einem Wahllokal in Gera Bildrechte: MDR/Marian Riedel

17:35 Uhr | Impressionen vom Wahltag

16:50 Uhr | Wahlbeteiligung etwas höher als 2012

Um 16 Uhr lag die Wahlbeteiligung an den Kommunalwahlen in Thüringen bei rund 39 Prozent - und damit um ca. 3 Prozentpunkte über der Beteiligung zum gleichen Zeitraum im Jahr 2012.

16:45 Uhr | Alle Infos zur Wahl

Die Ergebnisse der Landrats- und Bürgermeisterwahlen gibt es heute in unserem Wahl-Spezial.

Zuletzt aktualisiert: 16. April 2018, 00:38 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

38 Kommentare

16.04.2018 17:48 martin 38

@37 anonymous: Ob Herr Frenck die einzige Ausnahme ist, kann ich nicht belegen. Dafür sind es denn doch ein paar Kandidaten zu viel.

Ich vermute aber, dass bei den Einzelkandidaten und/oder den Kandidaten der AfD durchaus auch noch weitere Bewerbungen gab, deren Ansichten auch das Prädikat "rechtsextrem" vertragen.

16.04.2018 15:12 Anonymous 37

36......das stimmt allerdings. Aber das ist wirklich die Ausnahme. Der Schreiber 34 meint diesen aber garantiert nicht allein