Weißtannen
Die Bäumchen auf den Plantagen werden bewässert und gedüngt. Bildrechte: IMAGO

Thüringen Trotz Trockenheit genügend Weihnachtsbäume

Trotz des sehr trockenen Sommers ist die Weihnachtsbaumversorgung in Thüringen in diesem Jahr gesichert. Weihnachtsbäume brauchen etwa zehn Jahre zum Wachsen. Der Einbruch wird daher erst in etwa acht Jahren erwartet.

von Katrin Kurth

Weißtannen
Die Bäumchen auf den Plantagen werden bewässert und gedüngt. Bildrechte: IMAGO

Trotz des erneut sehr trockenen Sommers soll es in diesem Jahr in Thüringen noch genügend Weihnachtsbäume geben. Wie der Sprecher der Landesforstverwaltung, Horst Sproßmann sagte, leiden die Bäumchen zwar unter den Trockenjahren, es komme aber auf den Standort an. Im Thüringer Wald beispielsweise gebe es noch eine ausreichende Anzahl vitaler Bäume. Auf den Hoch- und Kammlagen seien sie "relativ gut" mit Wasser versorgt, das gleiche gelte für Bäume im Schwarzatal. In mittleren Höhenlagen bis 600 Meter aber gebe es unübersehbare Trockenschäden. Die "klassischen" Weihnachtsbaumgebiete von Thüringenforst sind die Landkreise Schmalkalden-Meiningen und Saalfeld-Rudolstadt.

Auf Plantagen wird bewässert und gedüngt

Auf den Weihnachtsbaumplantagen im Land sieht es ähnlich aus. Im Raum Sömmerda baut Familie Wulf auf rund 55 Hektar Fläche Fichten, Tannen und Kiefern an.

Inhaber Bastian Wulf erwartet schwierige Zeiten: Im Frühjahr seien rund 9.000 Setzlinge kaputtgegangen, obwohl sie mit Wurzelballen in die Erde kamen, sagte Wulf. Weihnachtsbäume haben im Schnitt zehn Jahre Zeit zum Wachsen. Einen Einbruch beim Ertrag erwartet Wulf daher in acht bis neun Jahren. Probleme bereiten aber auch jene Bäume, die schon ein paar Jahre wachsen durften. Man sehe ihnen an, dass sie leiden, sie machten einen "hungrigen Eindruck". Auf den Plantagen werde bewässert und gedüngt. Trotzdem will Wulf seine Bäume nicht teurer verkaufen. Er kündigte Preise an, die sich "etwa auf dem Niveau des Vorjahres" bewegen sollen.

Preise sollen trotzdem nicht steigen

Ähnliches sagt auch Horst Carl, der in Ermstedt auf acht Hektar für die Weihnachtszeit anpflanzt. Schon allein wegen der großen Konkurrenz durch die Baumärkte könne er die Preise nicht anheben, sagt er. Hitze und Trockenheit haben auch seinem Unternehmen zugesetzt, die gesamte Neuanpflanzung im Frühjahr sei kaputtgegangen, ein Verlust von ungefähr 2.500 Bäumen. Hitzeschäden am Bestand habe er nicht. Carl hat Schutzhecken angepflanzt, die die anfälligen Gehölze vor zu viel Sonneneinstrahlung bewahren.

Weihnachtsbaum mit Kugeln und Strohsternen
Zum Fest werden in diesem Jahr in Thüringen genug Weihnachtsbäume zum Schmücken da sein. Bildrechte: Conrad Weigert/MDR

Inwieweit die lange Trockenperiode die Qualität der Bäume verändert hat, bleibt abzuwarten. Keiner der Angefragten will sich da festlegen. "Wir machen keine Aussage, wie lange die Weihnachtsbäume in diesem Jahr ihre Nadeln halten, das wird in der Tat interessant", sagt Horst Sproßmann vom Landesforst. Die Frage dürfte nicht nur die Kunden hier in Thüringen interessieren, sondern auch überregional. Denn auch in diesem Jahr liefert Thüringen den Weihnachtsbaum für den Platz am Brandenburger Tor in Berlin.

Für diesen Auftritt hat der Landesforst auch schon ein schönes Exemplar im Blick, sagt Sproßmann, ohne mehr zu diesem Zeitpunkt "blicken" zu lassen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 05. September 2019 | 15:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 05. September 2019, 20:15 Uhr

4 Kommentare

Eulenspiegel vor 1 Wochen

Also ich habe gewisse Zweifel das diese riesigen Weihnachtsbaumplantagen ökologisch sinnvoll sind. Und ich habe auch gewisse Zweifel das zu Weihnachten in jeden Haushalt ein riesiger Weihnachtsbaum stehen muss.

Rasselbock vor 2 Wochen

Einbruch in acht Jahren? Naja, da hat die Polizei noch genug Zeit aufzurüsten. ;-)

C.T. vor 2 Wochen

JA! ... werden jetzt schon unsere Traditionen in Frage gestellt?! pfui ....

Liebe Nutzer*Innen, wir haben unseren Kommentarbereich weiter entwickelt! Grundlage dafür waren auch die vielen konstruktiven Hinweise von Ihnen, wie z.B. zu doppelten Nutzernamen und das direkte Antworten auf einzelne Kommentare. Um nun mitzudiskutieren, registrieren Sie sich mit einer funktionierenden E-Mail-Adresse und klicken den Bestätigungslink an. Dann sollte es schon losgehen.
Einmal eingeloggt, können Sie in allen kommentierbaren Artikeln bei MDR.DE mitdiskutieren, können Ihre Kommentare verwalten und jederzeit einsehen. Wir können besser in die Diskussion kommen, Kommentare können von Ihnen bewertet und auch beantwortet werden, es ist ein übersichtlicherer Austausch möglich. Kommentare funktionieren in allen modernen Browsern. Gegebenenfalls müssen Sie ihren Browser aktualisieren.

Mehr aus Thüringen

Halle von STS Systemtechnik in Schleiz von außen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Beim Autozulieferer STS Systemtechnik Schleiz knallten am Donnerstag die Sektkorken. Das Unternehmen feierte nicht nur 15-Jähriges, sondern weihte auch gleich seine neue Produktionshalle ein.

Do 19.09.2019 15:30Uhr 00:43 min

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/video-sts-systemtechnik-schleiz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video