Medizin Weniger Grippe-Tote in Thüringen

Die Grippe hat in Thüringen diesmal weitaus weniger Todesopfer gefordert als in der Vorjahres-Saison. Nach Angaben des Thüringer Gesundheitsministeriums sind von Oktober 2018 bis April 2019 rund 6.200 nachgewiesene Fälle von Virusgrippe registriert worden. 16 Menschen starben an den Folgen der Erkrankung.

In der Saison davor waren in Thüringen dagegen mehr als 16.400 Influenza-Erkrankungen aufgetreten und 27 Menschen gestorben. Bei den Toten handelt es sich in den meisten Fällen um ältere Menschen. Fachleute gehen allerdings von einer höheren Dunkelziffer aus, weil Ärzte bei eindeutigen klinischen Symptomen oft auf einen zusätzlichen Nachweis von Grippeviren verzichten.

Grippe-Virus
Die Erreger der Grippe teilen sich in drei verschiedene Virus-Typen auf, die als Influenza A, B und C bezeichnet werden.  Bildrechte: IMAGO

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 19. Mai 2019 | 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Mai 2019, 14:49 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Thüringen

Wanderer am grünen Band Thüringen 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN