Eisenach Eisbrocken und Rutschgefahr in der Drachenschlucht

Die Drachenschlucht präsentiert sich gegenwärtig als Kunstwerk aus Eis. Von einer Besichtigung wird aber abgeraten. Das Forstamt sperrte das Gebiet wegen Gefahr für Leib und Leben ab. Zu Recht, wie sich zeigt.

Vereiste Drachenschlucht
Das Forstamt will rechtzeitig darüber informieren, wenn die Schlucht wieder freigegeben wird. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Vereiste Drachenschlucht
Wunderschön. Leider aber auch lebensgefährlich. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Vereiste Drachenschlucht
Denn die Eiszapfen und -panzer können zu gefährlichen Geschossen werden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Vereiste Drachenschlucht
Das Forstamt Marksuhl sperrte deshalb die berühmte Drachenschlucht bei Eisenach für Publikumsverkehr. Bildrechte: Forstamt Marksuhl
Vereiste Drachenschlucht
Fotos zeigen, dass ein Spaziergang gegenwärtig alles andere als ungefährlich ist. Bildrechte: Forstamt Marksuhl
Vereiste Drachenschlucht
Außerdem besteht erhebliche Rutschgefahr. Bildrechte: Forstamt Marksuhl
Vereiste Drachenschlucht
Das Forstamt will rechtzeitig darüber informieren, wenn die Schlucht wieder freigegeben wird. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | THÜRINGEN JOURNAL | 25. Januar 2019 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen