Eisenach Morddrohung vor Wahlkreisbüro RosaLuxx

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen einer Morddrohung im Zusammenhang mit dem Jugend- und Wahlkreisbüro RosaLuxx in Eisenach. Vor dem Wahlkreisbüro der Thüringer Linken-Landtagsabgeordneten Kati Engel in Eisenach haben Unbekannte mit Kreide einen stilisierten Leichnam auf den Gehweg gezeichnet. Eine Polizeistreife habe den etwa drei Meter mal einen Meter großen Körperumriss am frühen Samstagmorgen entdeckt, sagte ein Polizeisprecher.

Die Jugendorganisation der Linken hatte am Samstag per Facebook ein Foto gepostet, auf dem der Bürgersteig vor dem Büro zu sehen ist. Darauf sind mit Kreide gemalte Umrisse eines Körpers und Blutflecke zu sehen. Die Jugendorganisation erstattete Anzeige. Wie die Polizei MDR THÜRINGEN mitteilte, hat die Kripo die Ermittlungen übernommen. Die Zeichnung sei inzwischen wieder entfernt worden.

Eine mit Kreide gemalte Figur vor dem Wahlkreisbüro RosaLuxx.
Die mit Kreide gemalten Umrisse eines Körpers und Blutflecke. Bildrechte: MDR/Wahlkreisbüro Rosa Luxx

Quelle: MDR THÜRINGEN/dpa

--- AKTUELLES AUS THÜRINGEN ---

Blauer Roboter mit Namen Hugo 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Die Nachrichten | 13. Oktober 2018 | 15:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Oktober 2018, 16:39 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

15 Kommentare

15.10.2018 02:24 bond 15

[MDR THÜRINGEN: Kommentar gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich]

14.10.2018 21:43 Jenma 14

@12
Wow, das ist neonazijargon!

MDR THÜRINGEN:
Wir bitten jetzt alle Beteiligten, verbal etwas abzurüsten.

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen

Mehr aus Thüringen

Blauer Roboter mit Namen Hugo 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK