Neue Broschüre zur Brandschutzerziehung Feuerwehr in Gothaer Schule

Der Thüringer Feuerwehrverband fordert hauptamtliche Brandschutzerzieher im ganzen Land. Bisher haben nach Verbandsangaben nur rund ein Drittel der Landkreise und kreisfreien Städte im Freistaat feste Stellen dafür geschaffen.

Brandschutz gehöre unbedingt in Schulen und Kindergärten, zeigt sich der Vorsitzende des Landesfeuerwehrverbands, Lars Oschmann überzeugt. Gemeinsam mit Innenminister Georg Maier (SPD) stellte der Verband heute in Gotha eine neue Broschüre vor, die Schulkindern spielerisch Wissen vermitteln soll. Dazu gehörten aber auch die Praktiker von der Feuerwehr, sagte Oschmann. So ist beispielsweise im Landkreis Gotha schon seit 20 Jahren ein hauptamtlicher Brandschutzerzieher in Kindergärten und Grundschulen unterwegs. Er zeigt den Kindern, wo Gefahren lauern und wie sie Hilfe rufen können.

Die Kinder wirkten dann bis in ihre Familien hinein, lobte Innenminister Maier. Nicht zuletzt geht es auch darum, Nachwuchs für die meist ehrenamtlich arbeitenden Feuerwehren zu gewinnen. Mit 10.000 Euro hat die Sparkassenstiftung die neue Broschüre für die Grundschulkinder und das Lehrer-Begleitheft unterstützt. Der Innenminister sagte zu, Folgeauflagen mit zu finanzieren.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit | 10. Januar 2018 | 18:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Januar 2019, 19:39 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Thüringen

Eine Bushaltestelle an einer Straße in Kaltensundheim. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Eine Lokalposse erlebt zurzeit Kaltensundheim im Landkreis Schmalkalden-Meiningen. Ein neues Wartehäuschen steht zu nah an der Straße.

Do 22.08.2019 10:00Uhr 00:49 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-330182.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video