BUTZEN! Fischbach: Schlafplatz mitten in der Rhöner Natur

In Fischbach in der Rhön gibt es seit dieser Woche zwei sogenannte "BUTZEN!" - direkt am Hexenpfad. Die eine heißt Hänsel, die andere Gretel. Ab sofort können Wanderer dort mitten in der Natur übernachten.

Beschreibung: In Fischbach in Rhön gibt es seit dieser Woche zwei Butzen. Direkt am Hexenpfad. Die eine heißt Hänsel, die andere Gretel. Ab sofort können Wanderer dort mitten in der Natur übernachten. Und so rückte am Dienstag ein Kran an. Mit geübten Handgriffen haben die Zimmermänner die beiden Butzen aus Fichtenholz aufgestellt.
In Fischbach in der Rhön gibt es seit dieser Woche zwei sogenannte "BUTZEN!" - direkt am Hexenpfad. Mit einem Kran-Fahrzeug mit 60-Meter-Schwenkarm wurde Stück für Stück der Aufbau mitten in idyllischer Natur realisiert. Bildrechte: MDR/Simone Streisel
Beschreibung: In Fischbach in Rhön gibt es seit dieser Woche zwei Butzen. Direkt am Hexenpfad. Die eine heißt Hänsel, die andere Gretel. Ab sofort können Wanderer dort mitten in der Natur übernachten. Und so rückte am Dienstag ein Kran an. Mit geübten Handgriffen haben die Zimmermänner die beiden Butzen aus Fichtenholz aufgestellt.
In Fischbach in der Rhön gibt es seit dieser Woche zwei sogenannte "BUTZEN!" - direkt am Hexenpfad. Mit einem Kran-Fahrzeug mit 60-Meter-Schwenkarm wurde Stück für Stück der Aufbau mitten in idyllischer Natur realisiert. Bildrechte: MDR/Simone Streisel
Beschreibung: In Fischbach in Rhön gibt es seit dieser Woche zwei Butzen. Direkt am Hexenpfad. Die eine heißt Hänsel, die andere Gretel. Ab sofort können Wanderer dort mitten in der Natur übernachten. Und so rückte am Dienstag ein Kran an. Mit geübten Handgriffen haben die Zimmermänner die beiden Butzen aus Fichtenholz aufgestellt.
Die beiden "BUTZEN!" in Holzbauweise mit außergewöhnlichem Design bekommen bis Jahresende noch bauliche Ergänzung. Bildrechte: MDR/Simone Streisel
Beschreibung: In Fischbach in Rhön gibt es seit dieser Woche zwei Butzen. Direkt am Hexenpfad. Die eine heißt Hänsel, die andere Gretel. Ab sofort können Wanderer dort mitten in der Natur übernachten. Und so rückte am Dienstag ein Kran an. Mit geübten Handgriffen haben die Zimmermänner die beiden Butzen aus Fichtenholz aufgestellt.
Ideengeber waren der junge Architekt Robert Ilgen aus Schwallungen und seine Kollegen, die bereits 2017 zum Gründerideenwettbewerb Thüringen ausgezeichnet wurden. Bildrechte: MDR/Simone Streisel
Beschreibung: In Fischbach in Rhön gibt es seit dieser Woche zwei Butzen. Direkt am Hexenpfad. Die eine heißt Hänsel, die andere Gretel. Ab sofort können Wanderer dort mitten in der Natur übernachten. Und so rückte am Dienstag ein Kran an. Mit geübten Handgriffen haben die Zimmermänner die beiden Butzen aus Fichtenholz aufgestellt.
Bis Herbst gibt es einige Tests und dann natürlich eine offizielle Einweihung. Dann kann es losgehen mit Schlafen in luftiger Höhe mit Ausblick in die schöne Natur der Rhön und in den Sternenhimmel. Bildrechte: MDR/Simone Streisel
Beschreibung: In Fischbach in Rhön gibt es seit dieser Woche zwei Butzen. Direkt am Hexenpfad. Die eine heißt Hänsel, die andere Gretel. Ab sofort können Wanderer dort mitten in der Natur übernachten. Und so rückte am Dienstag ein Kran an. Mit geübten Handgriffen haben die Zimmermänner die beiden Butzen aus Fichtenholz aufgestellt.
Direkt am Haus führt der Hexenpfad vorbei. Im Wald rauscht ein Wasserfall und auf der Weide gegenüber grasen bildübsche Haflingerpferde. Bildrechte: MDR/Simone Streisel
Beschreibung: In Fischbach in Rhön gibt es seit dieser Woche zwei Butzen. Direkt am Hexenpfad. Die eine heißt Hänsel, die andere Gretel. Ab sofort können Wanderer dort mitten in der Natur übernachten. Und so rückte am Dienstag ein Kran an. Mit geübten Handgriffen haben die Zimmermänner die beiden Butzen aus Fichtenholz aufgestellt.
Nadine und Bernd Arnrich aus Fischbach sind künftig Eigentümer der außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten im Sommertal bei Fischbach/Rhön. Bildrechte: MDR/Simone Streisel
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 20. Mai 2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau