Landkreis Gotha Freibad Winterstein nach Unwetter gereinigt

Starkregen hat in der Nacht zu Mittwoch das Schwimmbecken des Freibades in Winterstein (Landkreis Gotha) mit Schlamm und Geröll geflutet. Mehr als zehn Stunden brauchten die Kameraden der Feuerwehr Waltershausen, um mit ihren Pumpen das Becken zu leeren. David Müller, Angestellter der Stadt Waltershausen, wird wohl noch einige Tage mit Schaufel, Besen und dem Hochdruckreiniger zu sehen sein, um den letzten Schlamm zu beseitigen.

Glück im Unglück

Doch trotz des hohen Aufwandes spricht Gunther Brand von der Feuerwehr Waltershausen von "Glück". Denn das Schwimmbecken war zum Zeitpunkt des Starkregens noch nicht mit Wasser gefüllt. So konnte sich der Unrat im Becken sammeln und wurde nicht in das Unterdorf gespült. Am Freitag wird ein Spezialfahrzeug noch Reste des Schlamms im Freibad entfernen. In den nächsten Tagen heißt es für David Müller dann weiterhin: Alles wieder reinigen, nach weiteren Schäden suchen und eventuell das Becken mit Wasser füllen. Denn am 1. Juli soll das Bad schon wieder öffnen.

Zwei Männer reinigen das Freibad in Winterstein nach einem Unwetter.
David Müller entfernt mit dem Hochdruckreiniger Schlamm vom Boden und den Sprungbrettern. Bildrechte: MDR/ Jörg Thiem

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Ramm am Nachmittag | 13. Juni 2019 | 16:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Juni 2019, 18:37 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Thüringen

In Mühlhausen hat ein Lkw das Geländer einer Brücke durchbrochen. 1 min
Bildrechte: MDR/WichmannTV