Sondermarke Heidi-Briefmarke in Gotha präsentiert

Im Jahr 1880 erschien der erste Heidi-Roman im Gothaer Perthes-Verlag. Knapp 140 Jahre später wurde die erste Heidi-Sonderbriefmarke der deutschen Post in Gotha präsentiert.

Motiv Heidi-Briefmarke
Die Briefmarke zeigt Heidi und ihre Ziege Schnucki. Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann

Am Donnerstagvormittag wurde im Herzoglichen Museum in Gotha die Heidi-Sonderbriefmarke der Deutschen Post vorgestellt. Sammler konnten in einem extra eingerichteten Sonderpostamt die Marke mit einem Sonderstempel abstempeln lassen.

Die Marke im Wert von 60 Cent gehört zur Reihe "Helden der Kindheit". Sie zeigt Heidi und die Ziege Schnucki aus dem bekannten japanischen Zeichentrickfilm. Vor 140 Jahren erschien im Gothaer Perthes-Verlag die Erstausgabe des Buches "Heidi, Lehr- und Wanderjahre".

Deshalb sei Gotha als Präsentationsort ausgewählt worden, so ein Sprecher der Stadt. Außerdem wird eine weitere neue Sondermarke vorgestellt im Wert von 80 Cent. Sie zeigt Pippi Langstrumpf.

Fotos: Heidi-Briefmarke im Sonderpostamt Gotha

Andrang vor Briefmarkenstand
Riesenandrang im Sonderpostamt Gotha. Dieses wurde extra für einen ganz besonderen Anlass eingerichtet und hatte nur einen Tag geöffnet. Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann
Andrang vor Briefmarkenstand
Riesenandrang im Sonderpostamt Gotha. Dieses wurde extra für einen ganz besonderen Anlass eingerichtet und hatte nur einen Tag geöffnet. Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann
Motiv Heidi-Briefmarke
140 Jahre nach erscheinen des ersten Heidi-Romans in Gotha, wird hier die erste deutsche Heidi-Briefmarke präsentiert. Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann
Poststempel mit Heidi-Motiv
Es gibt sogar einen Heidi-Sonderstempel. Für Briefmarkensammler ein wahrer Glücksfall. Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann
Postkarten mit Heidi-Briefmarke
Vielleicht wird diese Heidi-Postkarte mit Briefmarke und Sonderstempel einmal sehr wertvoll. Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann
Schweizer Botschafter neben übergroßer Heidi-Briefmarke
Der Schweizer Botschafter war extra angereist, denn die Heidi-Geschichte spielt in den Schweizer Bergen. Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann
Zwei Damen mit Mikro vor Publikum
Die Stimmen dieser beiden Damen kennt jedes Kind. Gitti und Erika sind die Sängerinnen des Original-Heidi-Titelsongs aus der Fernsehserie. Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann
Menschengruppe präsentiert Bilderrahmen mit Briefmarkenbögen
Zum Abschluss gab es noch ein Gruppenbild. Sogar ein Schweizer Alphornbläser war mit dabei. Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann
Alle (7) Bilder anzeigen

Quelle: MDR THÜRINGEN/nis

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 05. Dezember 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. Dezember 2019, 08:35 Uhr

1 Kommentar

SJPerthes vor 6 Wochen

“Heidi“ erschien im Verlag Friedrich Andreas Perthes Gotha.

Dieser hat nichts zu tun mit dem berühmten Verlag Justus Perthes Gotha (gegründet 1785), wenn auch entfernt familiär verwandt.
Ist doch nicht so schwer ... :-)

Reichliche Information zu "Justus Perthes" findet man auf meiner Website, sowie natürlich zur Sammlung Perthes (im Perthesforum Gotha) auf der Website der Forschungsbibliothek Gotha, bzw. bei der Uni Erfurt.

Mit freundlichen Grüßen
Stephan Justus Perthes
Darmstadt

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Bettwanze im Größenvergleich Centmünze 1 min
Bildrechte: Anne Hamker
Ein Augenarzt untersucht eine Patientin mithilfe eines technischen Geräts, durch das die Frau schaut. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK