Nach Enteignung des Besitzers Ramelow kündigt Investitionen in Schloss Reinhardsbrunn an

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow rechnet mit einer zeitnahen Sanierung des nun dem Land gehörenden Schlosses Reinhardsbrunn im Kreis Gotha. Wie Ramelow am Mittwoch sagte, sollen kurzfristig knapp drei Millionen Euro fließen, um die Bausubstanz des Schlosses zu sichern. Einen Zeitpunkt für den Beginn der Sanierung nannte er nicht.

Das Landgericht Meiningen hatte am Dienstag mitgeteilt, dass die Enteignung des derzeitigen Besitzers des Schlosses rechtskräftig ist. Der Besitzer habe die vom Landesverwaltungsamt verfügte Enteignung akzeptiert. Nach früheren Angaben seines Anwalts ist der Eigentümer zwar nach wie vor nicht mit der Entscheidung einverstanden. Er wolle der Sanierung jedoch nicht im Wege stehen.

Landkreis Gotha So sieht es in und rund um Schloss Reinhardsbrunn aus

Schloss Reinhardsbrunn verfällt, weil nur das Allernötigste dafür getan wird. In Stiftungs-Händen wäre es sicher besser aufgehoben gewesen.

Mit Brettern an Fenstern und Türen will man Schloss Reinhardsbrunn vor dem Verfall und Vandalismus schützen
Schloss Reinhardsbrunn im Landkreis Gotha. Bretter sollen Vandalen abhalten. Bildrechte: MDR/Björn Pollok
Mit Brettern an Fenstern und Türen will man Schloss Reinhardsbrunn vor dem Verfall und Vandalismus schützen
Schloss Reinhardsbrunn im Landkreis Gotha. Bretter sollen Vandalen abhalten. Bildrechte: MDR/Björn Pollok
Schloss Reinhardsbrunn
Ein guter Rapunzel-Turm. Doch hier lässt schon lange niemand sein Haar herunter. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Korridor mit fehlenden Bodendielen
Denn im Inneren sieht es wüst aus. Im Gang im Haupthaus fehlen zum Beispiel die Dielen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Farbe blättert von einer Wand und einem Treppengeländer
Frischer Anstrich allein reicht hier nicht. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Farbe blättert von einer Wand
Im Haupthaus blättert Farbe überall von Geländern und Wänden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Raum mit fehlenden Bodendielen
Die Tapete schält sich von den Wänden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Raum mit fehlenden Bodendielen
Im Boden klaffen große Löcher. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Farbe blättert von der Decke eines unverputzten Raumes
Im Haupthaus war einst der Speisesaal eines Hotels untergebracht. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein gelbes Schild mit der Aufschrift "Reisebüro DDR"
Von den Luxus-Bädern im gutgehenden Hotel ist nicht mehr viel übrig. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Blick durch ein Fenster auf einen Flügel von Schloss Reinhardsbrunn
Die Aussichten aus und für Schloss Reinhardsbrunn sind trübe. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein dunkler Korridor auf Schloss Reinhardsbrunn
Tapete ab, Türen beschädigt - aber der Kronleuchter zeigt, dass es mal bessere Zeiten gab. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Decke eines Saales auf Schloss Reinhardsbrunn
Letzter Glanz: Sieht schöner aus, als es in Wirklichkeit ist. Zeugnisse von einstigem Prunk. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Saal auf Schloss Reinhardsbrunn
Hier etwa muss es einmal unheimlich gemütlich gewesen sein, davon zeugt der Kamin im Haupthaus. Er war für die Vandalen wohl zu schwer. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein maroder Saal
Die Reste der Wand- und Deckenmalerei zeugen von hoher Handwerkskunst. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Decke in der Ecke eines Zimmers zeigt Schäden
Doch die kunstvolle Decke droht einzubrechen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Schild mit der Aufschrift "Einsturzgefahr Betreten verboten" an einem Bauzaun
Auch deshalb gilt seit Herbst 2014: Abstand halten. Bildrechte: MDR/Axel Hemmerling
Alle (27) Bilder anzeigen

Ramelow sagte am Mittwoch MDR THÜRINGEN, mit den bald vorliegenden Gerichtsbeschlüssen könne das Schloss ins Eigentum des Landes übergehen. Er will nun helfen, neue Nutzungsideen zu entwickeln. Nach seinem Wunsch soll der Schlosspark künftig für alle offen stehen. Zäune und Mauern dürfe es nicht geben. Außerdem müsse das Schloss wieder an seine Vergangenheit als Hotel anknüpfen und zum Übernachten einladen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit | 20. Februar 2019 | 18:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. Februar 2019, 21:15 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

21.02.2019 12:34 Rudimeter 1

Endlich tut sich was am Schloss. Wenn es dann zu lange dauert mit den Arbeiten und das Reini weiter verfällt? Was dann? Da steht Herr Ramelow ganz schön in der K...

?

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau