Ingersleben Autounfall sorgt für Verspätungen im Bahnverkehr

Nach einem Unfall bei Ingersleben im Kreis Gotha ist es weiter zu Verzögerungen im Bahnverkehr gekommen. Mehrere Stunden lang konnten aus Erfurt keine Züge nach Westen oder Süden fahren.

Feuerwehrleute bergen ein grünes Auto, dass von der Straße am rechten Bildrand eine Böschung hinab auf Gleisanlagen gefallen ist und auf der Seite liegt.
Das Auto ist von der Straße abgekommen. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel

Die Regionalbahnen wurden zum Teil umgeleitet, zum Teil fuhren Ersatzbusse. ICE standen auf den Bahnhöfen in Erfurt, Gotha und Eisenach. Ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte MDR THÜRINGEN, am Dienstagabend konnten die Züge wieder anrollen, es komme aber weiter zu Verzögerungen.

Grund für die Verzögerungen war ein Autounfall. Am frühen Dienstagabend war zunächst ein Auto von der Straße abgekommen und auf den Schienen gelandet. Ein Zug konnte nicht rechtzeitig bremsen und streifte das Fahrzeug. Auto und Zug blockierten die Strecke. Der Autofahrer wurde leicht verletzt.

Rettungskräfte stehen neben einem grünen Auto, das zwischen Schienen und einer Böschung auf der Seite liegt.
Das Auto landete in den Gleisen und wurde dort von einem Zug gestreift. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 17. September 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. September 2019, 20:20 Uhr

1 Kommentar

kleinerfrontkaempfer vor 4 Wochen

"Ein Auto ist von der Straße abgekommen". Na so was auch!
Wo war denn da der Fahrer?

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Thüringen

In Mühlhausen hat ein Lkw das Geländer einer Brücke durchbrochen. 1 min
Bildrechte: MDR/WichmannTV