Herdenschutzhunde Neues Projekt zum Schutz für Schafherden bei Ohrdruf geplant

Mit einem Pilotprojekt will das Umweltministerium für Herdenschutzhunde werben. Das Ministerium will herausfinden, ob sogenannte Herdenschutzhunde auch Schäfer im Wolfsgebiet bei Ohrdruf (Landkreis Gotha) unterstützen können. Bis jetzt nutzt kaum ein Schäfer in Thüringen das Angebot, sich kostenlos einen Herdenschutzhund zuzulegen. Das Projekt startet am 1. Juli und soll drei Jahre dauern.

Ein Herdenschutzhund der Rasse Pyrenäenberghund sitzt auf einer Wiese und passt auf eine Schafherde auf
Ein Herdenschutzhund der Rasse Pyrenäenberghund. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Auf dem Truppenübungsplatz bei Ohrdruf lebt seit einigen Jahren eine Wölfin. Sie hatte allein im vergangenen Jahr mit ihrem Nachwuchs über 170 Nutztiere gerissen und dabei die üblichen Herdenschutzzäune mühelos überwunden.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 20. Juni 2020 | 10:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen