Beim Ausprobieren Gleitschirmflieger stürzt bei Vacha in die Tiefe

Ein Gleitschirmflieger bei Vacha im Wartburgkreis ist am Samtag schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wollte der Mann nach vielen Jahren der Flugabstinenz wieder seinen Gleitschirm ausprobieren. Bei der Vorbereitung befestigte er den Schirm zur Sicherheit an einem stehenden Pkw. Durch eine Windböe wurden Schirm und Mann in die Höhe getrieben.

Der Sportler reagierte falsch, sodass der Schirm zusammenfiel und mehrere Meter in die Tiefe stürzte. Durch den Aufprall wurde der Mann schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Klinikum Fulda.

Gleitschirmpilot im Gebiet der fränkischen Saale bei Fuchsstadt im Landeanflug
Ein Gleitschirmflieger stürzte am Samstag bei Vacha in die Tiefe (Symbolfoto). Bildrechte: dpa

Quelle: MDR THÜRINGEN/jml

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 28. Juni 2020 | 10:30 Uhr

1 Kommentar

Lothar Thomas vor 5 Wochen

...Tja so etwas kann passieren, Hauptsache es ist nichts schlimmes geschehen.
Der übliche Kommentar bei so etwas, "Wer hoch hinaus will kann tief fallen", oder "Oben geblieben ist noch Keiner" aber trotzdem gute Besserung und alles Gute.
"Hals- und Beinbruch" für den nächsten Versuch.
Nicht entmutigen lassen, jetzt erst Recht.
Noch ein Tipp, vorher ein paar Trockenübungen am Boden, vor allem "Fallschule" wie bei Judo oder Karate kann helfen.
Ganz wichtig, jetzt nicht aufhören, weiter machen, Du schaffst DAS.

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen

Mehr aus Thüringen

Einsatzkräfte am Pumpspeicherwerk Goldisthal 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK