Bad Salzungen Werra auf 1,65 Meter über Normalpegel gestiegen

Hochwasser der Werra.
Hochwasser an der Werra Bildrechte: MDR/Heidje Beutel

Im Wartburgkreis hat sich die Hochwasserlage verschärft. Bad Salzungens Bürgermeister Klaus Bohl (parteilos) sagte MDR THÜRINGEN, dass die Werra 1,65 Meter über dem Normalpegel liege. Daher gelte Warnstufe zwei. Die Stadt Bad Salzungen hat Hochwasserstege aufgebaut. Bis zum Wochenende rechnet Bohl mit weiter steigendem Pegel, aber nicht bis zur Warnstufe drei, das wäre 1,80 Meter über Normal. Die Werra habe den Parkplatz Flößrasen und die Werrawiesen überschwemmt. Auch die Weinbergstraße stehe unter Wasser, daher habe die Stadt dort einen Hochwassersteg aufgebaut, damit die Anwohner in ihre Häuser gelangen können. Bauhof und Feuerwehr hätten die Lage im Griff. In den ersten Monaten des Jahres. so der Bürgermeister, sei es normal, dass die Werrawiesen überflutet werden.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | MDR THÜRINGEN Regional | 04. Januar 2018 | 15:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. Januar 2018, 13:25 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

05.01.2018 12:41 Klaus 2

Gestern Abend hat der Pegel laut unserer Ffw noch Warnstufe 3 erreicht. Ich hoffe mal dass das nicht so weiter geht.

04.01.2018 16:37 Baugutachten-KACHEL 1

Ein ganz großes DANKESCHÖN an die Mitarbeiter des Bauhof und der Feuerwehr der Stadt Bad Salzungen für dessen Einsatz !

Beste Grüße
Fa. Baugutachten-KACHEL
SV Christian bruch

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen

Mehr aus Thüringen

Mehrere Schafe mit schwarzen Köpfen stehen zusammen
Bildrechte: MDR/Unterwegs in Thüringen