Polizei Geldautomat in Vacha gesprengt - Täter auf der Flucht

In der Nacht auf Mittwoch wurde in der Nähe des Marktes in Vacha im Wartburgkreis ein Geldautomat gesprengt. Ob die Täter Bargeld entwenden konnten, ist noch unbekannt.

Ein aufgesprengter Geldautomat in einer Sparkassenfiliale.
In Vacha im Wartburgkreis wurde von Unbekannten ein Geldautomat gesprengt. (Symbolbild) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nach Polizeiangaben beobachteten Zeugen  nach der Tat zwei Personen, die in Richtung einer Parkanlage flohen. Noch in der Nacht wurde mit einem Polizeihubschrauber nach den Tätern gesucht. Die Krimininalpolizeiinspektion in Suhl ermittelt und bittet um Hinweise.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 05. August 2020 | 10:30 Uhr

1 Kommentar

Lothar Thomas vor 10 Wochen

Ich hatte mich schon gefragt, ob die Ganoven auch gerade Urlaub machen, mir fehlte irgendwie die ständige Mitteilung, wieder ein Automat gesprengt.

Aber die Ganoven sind noch da, keine Corona Erkrankung, geht es weiter.

Bezüglich dieser manchmal sogar erfolgreichen Taten, frage ich mich allen Ernstes, ob man nicht auch mal von der Versicherungswirtschaft etwas unternehmen will?

Dort hat man ein nachgerüstetes Labor oder Institut.

Gibt es dort niemanden mit Ideen?

Hier mal eine Idee von mir.

Wir schießen Sensoren auf den Mars und sonst wo hin.
Sollte es da nicht auch mal möglich sein Sensoren zu entwickeln, die rechtzeitig erkennen, wenn man einen Gasangriff auf einen Automaten startet und dieser dann automatisch die Geldscheine unbrauchbar macht?

Man muss natürlich das mit ein bisschen Know-how (ich weiß nicht ob richtige Schreibweise) versehen sein und der Sensor sollte unterscheiden können, ob nur mal jemand auf den Automaten haut, oder versucht aufzubrechen.

Technik eben

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen

Mehr aus Thüringen

Auf einer Straße stehen Polzeiautos und andere Rettungsfahrzeuge. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein E-Auto wird aufgeladen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Mehrere Feuerwehrmänner sichern eine Unfallstelle auf einer Autobahn. 1 min
Bildrechte: MDR/Bodo Schackow