Zwei Wölfe stehen nebeneinander
Experten gehen von mehr als nur einem Wolf aus. Bildrechte: Colourbox.de

Experten einig Thüringen hat offenbar erstes Wolfsrudel

Über 50 Schafe und Ziegen fielen zuletzt rund um Ohrdruf einem unbekannten Angreifer zum Opfer. Jäger, Züchter und Behörden glauben: das kann kein einzelner Wolf sein. Alles spreche derzeit für ein Rudel.

Zwei Wölfe stehen nebeneinander
Experten gehen von mehr als nur einem Wolf aus. Bildrechte: Colourbox.de

Thüringen hat möglicherweise ein erstes Wolfsrudel. Nach Recherchen von MDR THÜRINGEN gehen mehrere Experten davon aus. Hintergrund dafür sind die vielen Risse von Schafen und Ziegen in der Nähe des Truppenübungsplatzes Ohrdruf. Der Chef-Jäger des Landkreises Gotha, Niko Scheringer sagte MDR THÜRINGEN,  alles spreche derzeit für ein Wolfsrudel. "Ein einzelner Wolf macht sowas nicht", so Scheringer. Fraglich ist, ob es sich dabei um genetisch reine Wölfe oder um Hybride handelt, also eine Kreuzung zwischen Hund und Wolf.

"Zwei bis drei Wölfe in Thüringen"

Ein Sprecher des Thüringer Umweltministeriums sagte MDR THÜRINGEN, die Vielzahl der Übergriffe auf Schafe und Ziegen seien merkwürdig. Da müsse mehr sein als nur eine Wölfin. Der Suhler Hunde-Züchter Michael Witter bezweifelt, dass ein einzelner Wolf so einen großen Hunger habe könne. "Ich gehe davon aus, dass wir in Thüringen zwei bis drei Wölfe haben." Bei den Jungwölfen könnte es sich möglicherweise um Hydride handeln. Diese These  wird durch Anwohner aus Wölfis im Landkreis Gotha genährt. Sie vermuten einen Labrador als Vater.

Die Wolfsexpertin Vanessa Ludwig sagte, einen solchen Fall habe es in Deutschland bisher erst einmal gegeben. Die Projektleiterin "Wölfe in Sachsen" sagte MDR THÜRINGEN, dies sei 2003 gewesen. Seitdem sei es zu keiner weiteren "Hybridisierung" gekommen. Allerdings kenne sie die Situation in Thüringen nicht und könne deswegen auch nicht beurteilen, ob es hier zu einer solchen Verpaarung gekommen sei.

Spuren werden derzeit untersucht

Die Zahl der getöteten Schafe und Ziegen in den letzten sechs Wochen liegt derzeit bei über 50 Tieren. Die genetischen Spuren werden noch im Institut für Wildtiergenetik in Gelnhausen untersucht. Sollte es sich tatsächlich um ein Wolfsrudel handeln, wäre dies das Erste südlich des Harzes.

Über dieses Thema berichtet MDR THÜRINGEN auch im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 30.08.2017 | ab 05:00 Uhr

Quelle: MDR THÜRINGEN

Zuletzt aktualisiert: 31. August 2017, 20:25 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

41 Kommentare

02.09.2017 14:56 Ekkehard Kohfeld 41

@ Howard 38 Es sollte auch Ihnen bekannt sein, dass man sich im Erwerbsleben anpassen muss. Das zieht sich durch alle Bereiche der Wirtschaft. Jetzt trifft es eben auch Sie. Also passen Sie sich den Gegebenheiten an und jammern nicht nur.##Was für ein holer und plumper Versuch wiedermal die Opfer zu Tätern zu machen andere Argumentationen fallen ihnen nicht ein?

02.09.2017 14:46 Alf Schmidt 40

Für einen besonderen Menschen !
Ich habe mal eine Studie gelesen, in der wird behauptet, das Kinder ab dem 4. Lebensjahr wissen, wann es genug ist, und wann sie zurückstecken sollten. Lieber Gott, wirf Hirn oder Steine , aber
wirf ! Denk an mein Mitleid , mfG Alf

Mehr aus Thüringen

Schwerlasttransporter auf einer Straße 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

In Sondershausen ist am Mittwoch ein Schwerlasttransport stecken geblieben. Beide Fahrer hatten offenbar ihre Lenkzeit überschritten.

Mi 11.12.2019 16:00Uhr 00:29 min

https://www.mdr.de/thueringen/nord-thueringen/kyffhaeuser/video-sondershausen-schwerlasttransport-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Wolfspräparat mit hellbraunem Fell und Hybrid mit schwarzem Fell in Museum 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Bis zum Januar ist ein bei Ohrdruf erlegter schwarzer Wolfshybride als Präparat zu sehen, dessen Vater mutmaßlich ein Labrador war. Zum Vergleich steht daneben eine auf der A71 überfahrene Wölfin.

Di 10.12.2019 15:13Uhr 00:45 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/video-wolfshybrid-im-erfurter-naturkundemuseum100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Glsabläser bei der Arbeit 2 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN