Langjähriger Vorsitzender der Jüdischen Landesgemeinde Wolfgang Nossen verstorben

Der langjährige Vorsitzende der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen, Wolfgang Nossen, ist verstorben. Wie sein Sohn auf Facebook bekanntgab, verstarb sein Vater am Samstag nach langer Krankheit im Alter von 88 Jahren.

Wolfgang Nossen war 18 Jahre lang der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Thüringens. Er hat von einem bewegten Leben zu berichten.
Wolfgang Nossen Bildrechte: Wolfgang Nossen (privat)

Nossen war seit 1995 Vorsitzender der jüdischen Landesgemeinde. Ende Dezember 2012 gab er seinen Vorsitz ab. Nossen hatte bereits nach dem Krieg für mehrere Jahre in Erfurt gelebt. Nach dem Mauerfall kam er wieder in die Thüringer Landeshauptstadt zurück.

Die Jüdische Landesgemeinde reagierte bestürzt auf den Tod ihres langjährigen Vorsitzenden. Er sei zutiefst traurig, sagte der derzeitige Vorsitzende, Reinhard Schramm. Mit Wolfgang Nossen sei ein Mann gestorben, der die Landesgemeinde nach der Wende von Anfang an mit aufgebaut und der sich gegen jede Form von Antisemitismus zur Wehr gesetzt habe, so Schramm.

Der Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr würdigte Nossen als einen aufrechten und geradlinigen Mann. Ministerpräsident Bodo Ramelow erklärte, Thüringen verdanke Nossen sehr viel. Auch Links-Fraktionschefin Susanne Hennig-Wellsow sprach ihr Beileid aus.

Die Präsidentin des Thüringer Landtags, Birgit Diezel (CDU), äußerte sich am Montag betroffen. "Mit Wolfgang Nossen geht ein wichtiger Zeitzeuge des Holocaust und ein Wegbereiter der neuen Jüdischen Gemeinde in Thüringen nach 1990. Ihm verdanken wir die Erneuerung jüdischen Lebens und jüdischer Kultur in Erfurt und Thüringen", erklärte sie. Die Abgeordneten des Landtags verlören mit Nossen, einen kompetenten Gesprächspartner, sie persönlich "einen geschätzten Ratgeber", so Diezel.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 17. Februar 2019 | 06:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Februar 2019, 12:55 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Thüringen

Tatort 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Fluss Gera fließt deutlich voller als normalerweise in hoher Geschwindigkeit durch das Dreienbrunnen-Wehr im Luisenpark Erfurt. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK