Gegen Langeweile Programmtipps für die Corona-Zeit

Wegen der Coronakrise verbringen viele Menschen und Familien die nächsten Wochen zuhause. Die öffentlich-rechtlichen Sender haben deswegen ihr Programm umgestellt und bieten vielfältige Unterhaltung. Hier finden Sie Programmtipps aus den Mediatheken, spannende Podcastformate und die musikalischen Liveshows des MDR FERNSEHEN.

Langeweile am Fenster
Über Tage und Wochen Zuhause, da kommt schon mal Langeweile auf. Mit diesen Programmtipps können Sie sich die Zeit vertreiben. Bildrechte: IMAGO

Auf dieser Seite präsentieren wir Ihnen Programmtipps von ARD und ZDF für Erwachsene. Tipps aus dem Kinder und Jugendprogramm finden Sie hier.

Serien und Film-Highlights in den Mediatheken

In einem Wald kommt es zu einem Leichenfund mehrerer russischer Revolutionäre. Kommissar Gereon Rath ist bei der Untersuchung dabei und erkennt einen Toten wieder.
Kommissar Gereon Rathermittelt im Berlin der später 1920er Jahre. Bildrechte: rbb/ARD Degeto/X-Filme/Beta Film/Sky Deutschland/Frédéric Batier

Mit der deutschen Kriminalserie "Babylon Berlin" ist Regisseur Tom Tykwer ein echter Cou gelungen. Schon die erste Staffel um Kriminalkommisar Gereon Rath (Volker Bruch) und seine Assistentin Charlotte Ritter (Liv Lisa Fries) wurde mit Preisen überhäuft. Babylon Berlin nimmt Sie mit in die späten Jahre der Weimarer Republik. Kommunisten und Nazis buhlen um die Vorherrschaft auf der Straße und schon bald wird Kommisar Rath in die politischen Untiefen dieser Zeit hineingezogen.

Wer es lustig und skurril mag, ist bei "Der Tatortreiniger" genau richtig. Heiko Schottes (Bjarne Mädel) "Arbeit fängt da an, wo sich andere vor Entsetzen übergeben", denn er ist bei der Spube - der Spurenbeseitigung. Wann immer jemand umgebracht wurde oder auf furchtbare Weise ums Leben kam, ist er zur Stelle und putzt. Jede Folge ist ein morbides Kammerspiel, das mit viel Sinn für Humor erzählt ist.

Historische Serien sind gerade in und auch "Charité" macht da keine Ausnahme. Das weltberühmte Berliner Krankenhaus hat in seiner langen Geschichte viele wichtige medizinische Errungenschaften gefeiert. So nimmt Sie die erste Staffel mit ins späte 19. Jahrhundert, als Koriphäen wie Rudolph Virchow, Emil Behring und Robert Koch bahnbrechende Entdeckungen machten. Die zweite Staffel spielt hingegen im Zweiten Weltkrieg und zeigt das Wirken von Chirurg Ferdinand Sauerbruch.

Szenenbild «Unterleuten»
So weit wie seine Felder, so tief sind auch die Abgründe im kleinen Dorf "Unterleuten" Bildrechte: ZDF/Stefan Erhard

Bei den Kollegen vom ZDF empfehlen wir den Film-Dreiteiler "Unterleuten" nach dem Roman von Juli Zeh. Im kleinen ostdeutschen Dorf "Unterleuten" prallen Lebenswelten aufeinander. Hier leben Wendegewinner, Unternehmer, Visionäre und zugezogene Städter - aber auch die Verlierer der Wende, unverbesserliche Kommunisten, Abgehängte und alteingeseesene Dörfler. Als im Dorf ein Windpark gebaut werden soll, kommt es zur Eskalation. "Unterleuten" ist ein mitreißendes ostdeutsches Sozialpanorama.

Die achtteilige Neuverfilmung von "Das Boot" als deutsch-amerikanische Co-Produktion sorgte für viel Gesprächsstoff. In der ZDF-Mediathek können Sie in das Leben einer unerfahrenen deutschen U-Boot-Besatzung im Zweiten Weltkrieg eintauchen. Dröhnender Maschinenlärm, die bedrückende Enge des Unterseeboots und ständige Anspannung, denn viele Meter unter Wasser kann jeder Fehler das Ende bedeuten.

Podcast-Empfehlungen

Kurzweilig und informativ ist der "Große Fragen in zehn Minuten"-Podcast von MDR WISSEN. Wie groß ist das Universum? Warum gibt es Sex? Diese und andere Menschheits-Fragen werden hier beleuchtet. Dahinter steht eine Mischung aus leidenschaftlicher Neugier, Freude an der Erkenntnis und dem hörbaren Staunen über unsere Welt.

Seit Beginn der Coronakrise informiert NDR Info mit Professor Christian Drosten im "Corona-Podcast" über aktuelle Entwicklungen. Sachlich ordnet der Leiter der Virologie an der Berliner Charité neue Maßnahmen ein und bringt Sie auf den neusten wissenschaftlichen Kenntnisstand.

Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin
Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin Bildrechte: dpa

Aufregend wird es im MDR-Podcast "Spur der Täter". In dieser Reihe öffnen erfahrene Kriminalisten ihre Ermittlungsakten und rekonstruieren echte Kriminalfälle aus Deutschland. Der Hörer erlebt wie Polizei, Experten, Rechtsmedizin, Justiz und Profiler die Fälle aufgelöst haben.

Jetzt, wo die Zeit gerade mal da ist, können Sie sich auch gern mal über die schweren Themen den Kopf zerbrechen. Der WDR5-Podcast "Das philosophische Radio" ist ein einzigartiges, regelmäßiges Forum für die öffentliche philosophische Diskussion. Philosophen und Autoren kommen zu Wort regen ein Thema an oder stellen interessante These auf, über die Sie zusammen mit mit den Hörerinnen und Hörern und Moderator Jürgen Wiebicke nachdenken können.

Liveshows im MDR FERNSEHEN

"Du bist nicht allein" heißt es am 20. und 27. März um 20:15 Uhr im MDR FERNSEHEN. Denn das wollen die Moderatoren Uta Bresan und Axel Bulthaupt all jenen vermitteln, die ihre Wohnung nicht verlassen dürfen. Über meine-schlagerwelt.de sind die Zuschauerinnen und Zuschauer aufgerufen, ihre persönlichen Musikwünsche zu schicken. Diese Wünsche werden dann in zwei 90-minütigen Live-Sendungen erfüllt. Auch während der Sendung haben die Zuschauer die Möglichkeit, die Moderatoren anzurufen oder mit ihnen über soziale Medien ins Gespräch zu kommen. Dabei soll es nicht nur um Musik, sondern auch über Alltägliches, Wünsche oder Tipps gehen, wie sie die außergewöhnliche Situation meistern.

 Sänger Ross Antony
Ross Antony lädt Sie am 28. März ein zur Schlagerparty im MDR FERNSEHEN. Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Am 28. März um 20:15 gibt es dann die die erste "Schlagerparty mit Ross Antony" in diesem Jahr. Ohne Publikum, aber live mit vielen Stars und Zuschauerlieblingen wie Ben Zucker, Anna Maria Zimmermann, Höhner, Julia Lindholm, Die Draufgänger, Sonia Liebing und Bernhard Brink. Aber auch Nachwuchsstars wie Marina Marx und Julian Reim werden zu Gast sein. Ross Antony und das Deutsche Fernsehballett schwingen gemeinsam die (Tanz-)Beine im Schlagertakt.

Eine weitere Livesendung im MDR FERNSEHEN bietet Ihnen die "Wohnzimmershow" am 11. April um 20:15 Uhr. Sarah von Neuburg und Lars-Christian Karde laden ein zu einem Wohnzimmerabend mit viel usik: Zu Gast sein werden Stars wie Max Giesinger, Ben Zucker, Adel Tawil und Patricia Kelly. Außerdem sprechen wir mit Menschen, die in den vergangenen Tagen und Wochen geholfen und sich beruflich oder ehrenamtlich im Kampf gegen das Virus engagiert haben.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ask

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | 27. März 2020 | 20:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. März 2020, 11:41 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Thüringen