Eine Nacht voller Animationsfilme im MDR

Eine Nacht voller Animationsfilme im MDR

Beim Festival für Dokumentar- und Animationsfilm, das vom 28. Oktober bis 3. November in Leipzig stattfindet, flimmern die neuesten Animationsfilm-Schmankerl über die Leinwände. Aus diesem Anlass zeigt der MDR am 1. November eine ganze Nacht voller Animationsfilme. Für alle Nicht-Nachteulen gibt's die Filme auch in der Mediathek.

Als der kleine Jiro eines Nachmittags Schnupfen bekommt, stellt die Ärztin eine unglaubliche Diagnose: Jiro hat Katzenschnupfen und muss daher eine Katze sein. Während sein Vater sich mit dem unfassbaren Befund abfindet, hadert Jiro mit seiner vermeintlich wahren Identität. Haben die Erwachsenen recht? Oder müsste er nicht eigentlich selbst am besten wissen, wer oder was er ist?
Als der kleine Jiro eines Nachmittags Schnupfen bekommt, stellt die Ärztin eine unglaubliche Diagnose: Jiro hat Katzenschnupfen und muss daher eine Katze sein. Während sein Vater sich mit dem unfassbaren Befund abfindet, hadert Jiro mit seiner vermeintlich wahren Identität. Haben die Erwachsenen recht? Oder müsste er nicht eigentlich selbst am besten wissen, wer oder was er ist? Bildrechte: MDR/Jon Frickey
Netta kämpft mit den Schatten der Vergangenheit
Netta kämpft mit den Schatten der Vergangenheit Bildrechte: MDR/Daniella Koffler & Uli Seis
Sophie mit einem leuchtenden Malstift.
Sophie mit einem leuchtenden Malstift. Bildrechte: MDR/Filmakademie Baden-Württemberg GmbH
Eine geschmackliche Sensation (ein Eis), nicht nur für Kinder.
Eine geschmackliche Sensation, nicht nur für Kinder. Bildrechte: MDR/Daniela Opp
Früh am Morgen auf dem Weg zum Bahnhof.
Früh am Morgen auf dem Weg zum Bahnhof. Bildrechte: MDR/Aline Helmcke
Elefanten trinken an einer Wasserstelle.
Elefanten trinken an einer Wasserstelle. Bildrechte: MDR/Animated Stories/Falk Schus