DVB-T2 HD: Das neue Antennenfernsehen Das Programmangebot

In Mitteldeutschland können folgende öffentlich-rechtliche Programme via DVB-T2 HD empfangen werden:

Angebote Sender
1. MDR-Programmbouquet Das Erste HD

MDR Sachsen HD

MDR Sachsen-Anhalt HD *

MDR Thüringen HD *

tagesschau24 HD

rbb Brandenburg HD

NDR FS NDS HD **

SWR BW HD **
2. MDR-Programmbouquet ONE HD

arte HD

PHOENIX HD

BR Fernsehen Nord HD

hr-fernsehen HD

WDR HD Köln

ARD-alpha HD (Internet) ***

SWR BW HD (Internet) ***
ZDF-Programmbouquet ZDF HD

3sat HD

KiKA HD

ZDFneo HD

ZDFinfo HD

* Es handelt sich hier um virtuelle Programme, die automatisch zwischen MDR Sachsen HD und NDR NDS HD bzw. SWR BW HD umschalten, wo zwischen 19.00 Uhr und 19.30 Uhr die MDR Regionalmagazine SACHSEN-ANHALT HEUTE bzw. THÜRINGEN JOURNAL übertragen werden.

** NDR FS NDS HD und SWR BW HD sind nur zu empfangen, wenn das MDR FERNSEHEN keine Regionalsendungen ausstrahlt.

*** Bei diesen Programmen handelt es sich um Internet Link Services (ILS). Um diese Programme auffinden und ansehen zu können, ist ein Empfangsgerät (Fernseher oder Set-Top-Box) notwendig, dass den HbbTV-Standard in der Version ab 1.5 sowie das Videocodierverfahren MPEG-DASH unterstützt. Zudem muss das Gerät mit dem Internet verbunden sein. Für eine reibungslose Datenübertragung sollten dauerhaft 6 Mbit pro Sekunde verfügbar sein. Weitere Informationen zu Internet Link Services (ILS) finden Sie bei ARD Digital.


Das öffentlich-rechtliche Programmangebot über den Verbreitungsweg DVB-T2 HD ist in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gleich: So sind im gesamten MDR-Sendegebiet 17 frei empfangbare öffentlich-rechtliche Programme zu sehen. Das MDR FERNSEHEN wird dazu in allen drei Regionalisierungen im gesamten Sendegebiet angeboten. Damit sind via DVB-T2 HD in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen die Regionalsendungen MDR SACHSENSPIEGEL, MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE, MDR THÜRINGEN JOURNAL sowie jeden 1. und 4. Samstag die sorbischsprachigen Magazine "Wuhladko" bzw. "Łužyca" zu empfangen.

Zusätzlich werden in den Ballungsräumen private Programme (zur Großteil verschlüsselt und damit kostenpflichtig) durch den Plattformbetreiber freenet TV angeboten. In den Regionen mit freenet TV Angebot sind knapp über 40 Programme - das kostenfreie öffentlich-rechtliche Programmangebot mitgezählt - zu empfangen. Um die verschlüsselt ausgestrahlten Fernsehprogramme sehen zu können, benötigen Sie DVB-T2-HD-Empfangstechnik, die über eine Entschlüsselungsfunktion verfügt. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den Internetseiten von freenet TV.

In einigen Teilen Mitteldeutschlands bereichern darüber hinaus lokale private Sender das Programmangebot über Antenne. Lokalfernsehausstrahlungen gibt es in Sachsen-Anhalt im Raum Bitterfeld-Wolfen und im Raum Halle, in Thüringen in Ilmenau. In Sachsen gibt es Lokalfernsehen über Antenne in folgenden Bereichen: in Chemnitz, in Dresden, in und um Leipzig sowie in Markkleeberg, in und um Zwickau, Plauen, Auerbach, im Raum Ostsachsen in und um Bautzen, Görlitz, Hoyerswerda und Pulsnitz. Der Empfang der privaten Lokalfernsehprogramme ist nur im Zielgebiet der jeweiligen Fernsehveranstalter und damit nur sehr lokal möglich.

Zuletzt aktualisiert: 14. Februar 2019, 17:22 Uhr