Das waren die Umstiegstermine

Der Umstieg auf DVB-T2 HD in Mitteldeutschland erfolgte gestaffelt. Nachfolgend erfahren Sie, an welchen Terminen die einzelnen Senderstandorte umgestellt wurden. Zudem ist mit angegeben, ob sich an den jeweiligen Senderstandorten die privaten Programme (freenet TV Plattform) mit aufschalten lassen haben.

29. März 2017
Standort freenet TV Plattform
Brocken nein
Halle - Stadt ja
Jena/Kernberge ja
Leipzig Messegrund ja
Magdeburg Stadt ja
Wittenberg nein
8. November 2017
Standort freenet TV Plattform
Dresden ja
Löbau nein
25. April 2018
Standort freenet TV Plattform
Erfurt Windischholzhausen ja
Weimar/Ettersberg ja
26. September 2018
Standort freenet TV Plattform
Chemnitz Geyer                                          ja
Chemnitz Reichenhain ja
Gera Roschütz ja
28. November 2018
Standort freenet TV Plattform
Inselsberg nein
Standorte, die nicht auf DVB-T2 HD umgestellt und ersatzlos abgeschaltet wurden
Standort abgeschaltet am
Dequede 29. März 2017
Sonneberg/Bleßberg 25. April 2018
Saalfeld/Kulm 25. April 2018
Schöneck 26. September 2018

DVB-T2 HD Empfangsgerät notwendig

Am jeweiligen Umstellungstag wurde an den betroffenen Senderstandorten DVB-T abgeschaltet und das neue Antennenfernsehen DVB-T2 HD auf Sendung gebracht. Nutzer des Antennenfernsehens benötigten spätestens am jeweiligen Umstellungstag ein DVB-T2-HD-Empfangsgerät.

An Orten, wo neben öffentlich-rechtlichen Programmen auch die privaten Sender zu empfangen sind, bietet das neue Antennenfernsehen über 40 Programme.

Nach der Umstellung war an den bereits vorher betriebenen DVB-T2-HD-Empfangsgeräten ein erneuter Suchlauf notwendig, da mit der Umstellung die Programme im neuen Sendestandard ausgestrahlt werden. Zum Teil hatten sich auch Sendefrequenzen geändert.

Zuletzt aktualisiert: 29. Januar 2019, 17:04 Uhr