Programmtipp | MDR FERNSEHEN | 27.02.2020 | 23:05 Filmland Thüringen - Von der DEFA bis zum Kinderfilm

Wer kennt sie nicht, die großen DEFA-Klassiker "Alfons Zitterbacke" oder "Nackt unter Wölfen"? In Filmland Thüringen geht Regisseur Bernd Sahling an die Drehorte in Thüringen und erzählt die Geschichten hinter den Kulissen.

Übungsaufgabe mit viel Spaß beim Jugend-Filmkritik-Workshop "Sir Reitmann" in der Stadt- und Kreisbibliothek Meiningen.
Filmland Thüringen: Ab 20.2. in der ARD-Mediathek, am 27.2. im MDR FERNSEHEN. Bildrechte: MDR/ExtraVista/Bernd Sahling

Wer kennt sie nicht, die großen DEFA-Klassiker "Alfons Zitterbacke" oder "Nackt unter Wölfen". Für die historische Großproduktion "Lotte in Weimar" nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Mann konnte Regisseur Egon Günther sogar den internationalen Star Lili Palmer besetzen. Dutzende Leinwandklassiker sind in Thüringen gedreht worden. Damals wurde Pößneck sogar das Hollywood des Ostens genannt, weil dort so viele Filme entstanden sind.

Wir gehen mit Schauspielern, Kostümbildnern und Regisseuren an die Drehorte in Thüringen und erzählen die Filmgeschichten hinter den Kulissen. Dazu gehören neben den großen internationalen geschätzten Produktionen der DEFA auch jene, die nicht gezeigt werden durften, weil sie zu systemkritisch waren, wie "Denke bloß nicht, ich heule" von 1965. Bei jungen Leuten sind die DEFA-Kinderfilme nach wie vor beliebt, Filme wie "Moritz in der Litfaßsäule". Der 1983 in Pößneck gedrehte Kinderfilm erzählt von den Problemen des kleinen Moritz, die heute aktueller sind denn je.

Der Kinderschauspieler Dirk Müller ist heute Synchronsprecher und erinnert sich mit Pößneckern gern an das Filmset. Die Plakate der großen Kinoklassiker werden an der Universität Erfurt wissenschaftlich betreut von Professor Rössler. Ein Schatz, der durch einen Zufallsfund in der Wendezeit gerettet werden konnte. Nach 1990 hat sich Thüringen zum führenden Kinderfilmland entwickelt. Das Festival "Goldener Spatz" und der Kika von ARD und ZDF sind hier zu Hause. Gerade wird wieder eine Kinoproduktionen in Thüringen gedreht, der in der Akademie für Kindermedien und in der Initiative "Der besondere Kinderfilm" entwickelte Film "Mission Ulja Funk" Thüringen war und ist ein Filmland, das kleine Hollywood des Ostens.

Online und im Fernsehen

Ab 20. Februar 2020 finden Sie den Film in der ARD-Mediathek.

Im MDR FERNSEHEN zeigen wir den Film am 27. Februar 2020 um 23:05 Uhr.

5. März | Filmvorführung im Haus Dacheröden

Am 5. März können Sie den Film bei unserer Veranstaltung im Haus Dacheröden in Erfurt sehen. Anschließend gibt es ein Filmgespräch und die Möglichkeit sich die dazugehörige Ausstellung im Haus Dacheröden anzusehen. Einlass 18:30 Uhr | Beginn: 19 Uhr

Reservieren Sie sich kostenlos Karten für die Veranstaltung.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ask

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | 27. Februar 2020 | 23:05 Uhr

Mehr aus Thüringen