Karin Gorniak (Karin Hanczewski), Peter Michael Schnabel (Martin Brambach) und Henni Sieland (Alwara Höfels) sind auf dem Weg zum Tatverdächtigen.
Bildrechte: MDR/Wiedemann & Berg/Daniela Incoronato

MDR im Ersten | Dresden-Tatort Alwara Höfels verlässt "Tatort"-Team

Alwara Höfels verabschiedet sich als Emittlerin Henni Sieland. Der aktuell gedrehte sechste Dresden-"Tatort" "Wer jetzt allein ist" (AT) wird ihr letzter Fall. Cornelia Gröschel wird das Team fortan verstärken.

Karin Gorniak (Karin Hanczewski), Peter Michael Schnabel (Martin Brambach) und Henni Sieland (Alwara Höfels) sind auf dem Weg zum Tatverdächtigen.
Bildrechte: MDR/Wiedemann & Berg/Daniela Incoronato

Nach den Dreharbeiten von "Wer jetzt allein ist" (AT) wird  sich Alwara Höfels aus dem Ermittlerteam verabschieden. Bei dem  sechsten MDR-Tatort aus Dresden steht  die Schauspielerin zum letzten Mal als Kommissarin Henni Sieland vor der Kamera.  Der MDR bedauert, dass damit die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit endet, auch wenn der Sender die persönlichen Gründe von Frau Höfels natürlich respektiert.

Das erste weibliche Ermittlerduo mit Karin Hanczewski und ihr startete mit "Auf einen Schlag" am 6. März 2016 im Ersten und erreichte  9, 55 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer.  Auch der jüngste Fall, "Auge um Auge", punktete am 12. November mit  9, 32 Millionen und einem ausgezeichneten Marktanteil von 25, 7 Prozent. Am 28. Januar Anfang 2018 wird  Alwara Höfels als Henni Sieland im Dresden-Tatort „Déja-vu“  zu sehen sein, bevor dann der Tatort "Wer jetzt allein ist" (AT) am Pfingstsonntag im Ersten gezeigt wird.

Cornelia Gröschel wird neue Ermittlerin in Dresden

Bei den Ermittlungen im Tatort setzt der MDR weiterhin auf Frauen-Power - und auf Dresden: Die "Neue" im Team wird Cornelia Gröschel.

Schauspielerin Cornelia Gröschel wird "Tatort"-Kommissarin.
Schauspielerin Cornelia Gröschel wird "Tatort"-Kommissarin. Bildrechte: dpa

Die Figur der Kommissarin im Dresdner Tatort übernehmen zu dürfen, bedeutet mir mehr als bloß eine neue Rolle in meiner Schauspielervita. Zum einen fühle ich mich geehrt, an der Seite von Karin Hanczewski und Martin Brambach im sicherlich etabliertesten Format der Deutschen Fernsehlandschaft spielen zu dürfen. Zum anderen kehre ich zurück in meine Heimatstadt, wo ich meiner Familie und Freunden nahe bin. Dresden ist trotz aller Schlagzeilen der letzten Jahre immer noch ein Ort des kulturellen Erbes, der Vielfalt und bedeutet für mich Wurzeln und Verbundenheit, Teenagererinnerungen und Jugendliebe.

Cornelia Gröschel

Der nächste Tatort aus Dresden Der nächste Tatort mit dem Team Sieland, Gorniak und Schnabel aus Dresden mit dem Titel "Déjà-vu" ist am 28. Januar 2018 um 20:15 Uhr in DasErste zu sehen.

Zuletzt aktualisiert: 16. Dezember 2017, 13:03 Uhr