Ladogasee Der Ladogasee - Ein russischer Wintertraum

Ladogasee - ein russischer Wintertraum
Wenn der Ladogasee im Winter zugefroren ist, kommen die Eisangler, bohren Löcher in die dicke Eisschicht und können so ihren Fang weiter aus dem See holen. Bildrechte: Rita Knobel-Ulrich
Ladogasee - ein russischer Wintertraum
Häuser am Ladogasee, in dem mehr als 500 Inseln liegen und der meistens von Ende November bis Anfang April zugefroren ist. Bildrechte: Rita Knobel-Ulrich
Ladogasee - ein russischer Wintertraum
Die bereits im 14. Jahrhundert angelegte Festung Schlüsselburg liegt am linken Ufer der Newa auf einer Flussinsel vor der gleichnamigen Stadt Schüsselburg. Bildrechte: Rita Knobel-Ulrich
Ladogasee - ein russischer Wintertraum
Das Konevsky-Kloster auf der Insel Konevets im Ladogasee ist ein russisch-orthodoxes Kloster und wird oft als Zwillingskloster des Valaam-Klosters angesehen. Bildrechte: Rita Knobel-Ulrich
Ladogasee - ein russischer Wintertraum
Wenn der Ladogasee im Winter zugefroren ist, kommen die Eisangler, bohren Löcher in die dicke Eisschicht und können so ihren Fang weiter aus dem See holen. Bildrechte: Rita Knobel-Ulrich
Ladogasee - ein russischer Wintertraum
Das Denkmal "Aufgebrochener Ring" von 1966 zur Erinnerung an die "Straße des Lebens" über den zugefrorenen Ladogasee. Über sie wurde das belagerte Leningrad während des Zweiten Weltkriegs versorgt. Bildrechte: Rita Knobel-Ulrich
Ladogasee - ein russischer Wintertraum
Auch bei den Bewohnern des Ladogasees in ihren landestypischen Trachten wird Gastfreundschaft groß geschrieben. Bildrechte: Rita Knobel-Ulrich
Alle (6) Bilder anzeigen