Mona kriegt ein Baby

Mona (Stefanie Amarell, Mitte) und ihre besten Freundinnen Jessica (Luisa Strunk, li.) und Hannah (Marija Mauer, re.) machen sich mit allerlei "Mutterschaftszubehör" vertraut …
Mona und ihre besten Freundinnen Jessica und Hannah machen sich mit allerlei "Mutterschaftszubehör" vertraut … Der preisgekrönte Regisseur Ben Verbong hat in Kinofilmen wie "Das Sams" und "Herr Bello" schon oft sein besonderes Gespür für die Darstellung jugendlicher Lebenswelten und familiärer Konfliktsituationen bewiesen. Dieses Talent kommt auch in "Mona kriegt ein Baby" zum Tragen: Erzählt wird die Familiengeschichte mit großer Sensibilität und Lebensnähe, einem Schuss Humor, aber ganz ohne moralischen Zeigefinger. Bildrechte: MDR/Degeto/RBB/Britta Krehl
Eine Bilderbuchfamilie: Frauenarzt Stefan (Dominic Raacke, vorne li.), seine Frau Judith (Barbara Auer, vorne re.) und ihre Kinder Mona (Stefanie Amarell, hi. li.), Cosima (Hannah Valentin, hi. Mitte) und Ben (Johannes Gäde, re.).
Die Lessings sind eigentlich eine Bilderbuchfamilie: Frauenarzt Stefan, seine Frau Judith und ihre Kinder Mona, Cosima und Ben. Wenn denn doch nur alles so harmonisch wäre, wie es aussieht. Tatsächlich aber fühlt die Medizinerin Judith sich von ihrem Hausfrauendasein zusehends unterfordert, und seit die Kinder das Teenageralter erreicht haben, sind sie von ihrer Fürsorge eher genervt. Bildrechte: MDR/Degeto/RBB/Britta Krehl
Die 14-jährige Mona (Stefanie Amarell) ist schwanger – und erhält von ihren Eltern Stefan (Dominic Raacke, 2. v. r.) und Judith (Barbara Auer, 2. v. li.) sowie ihren Geschwistern Cosima (Hannah Valentin, re.) Ben (Johannes Gäde, li.) jede Menge Unterstützung
Ausgerechnet in einer kleinen Ehekrise erfahren die Eltern, dass ihre 14-jährige Tochter Mona schwanger ist. Damit hätte bei dem sonst so braven Nesthäkchen der Familie wirklich niemand gerechnet. Bildrechte: MDR/Degeto/RBB/Britta Krehl
Die 14-jährige Mona (Stefanie Amarell) wird von ihren Eltern (Dominic Raacke, Barbara Auer) zur Rede gestellt, nachdem diese ihren Schwangerschaftstest gefunden haben.
Die 14-jährige Mona wird von ihren Eltern zur Rede gestellt, nachdem diese ihren Schwangerschaftstest gefunden haben. Stefan und Judith bemühen sich zwar, der Situation mit Vernunft zu begegnen, aber auch das ist leichter gesagt als getan. Schließlich hält Mona die angespannte Stimmung nicht mehr aus und zieht kurzentschlossen zu Roman. Bildrechte: MDR/Degeto/RBB/Britta Krehl
Beim ersten Ultraschall bekommen Mona (Stefanie Amarell) und ihr Papa (Dominic Raacke) einen kleinen Schreck – natürlich grundlos.
Beim ersten Ultraschall bekommen Mona und ihr Papa einen kleinen Schreck – natürlich grundlos. Bildrechte: MDR/Degeto/RBB/Britta Krehl
Mona (Stefanie Amarell, Mitte) und ihre besten Freundinnen Jessica (Luisa Strunk, li.) und Hannah (Marija Mauer, re.) machen sich mit allerlei "Mutterschaftszubehör" vertraut …
Mona und ihre besten Freundinnen Jessica und Hannah machen sich mit allerlei "Mutterschaftszubehör" vertraut … Der preisgekrönte Regisseur Ben Verbong hat in Kinofilmen wie "Das Sams" und "Herr Bello" schon oft sein besonderes Gespür für die Darstellung jugendlicher Lebenswelten und familiärer Konfliktsituationen bewiesen. Dieses Talent kommt auch in "Mona kriegt ein Baby" zum Tragen: Erzählt wird die Familiengeschichte mit großer Sensibilität und Lebensnähe, einem Schuss Humor, aber ganz ohne moralischen Zeigefinger. Bildrechte: MDR/Degeto/RBB/Britta Krehl
Alle (5) Bilder anzeigen